Verkehrswende

Velovorzugsroute Altstetten Stau
Umfrage bei 2200 Zürcher:innen

Zürcher Verkehr ist «gefährlich» – Politik fordert Massnahmen

Wie bewegt sich die Zürcher Stadtbevölkerung durch die Strassen? Fühlt sie sich dabei sicher? Tsüri.ch hat mit der Mobilitätsumfrage die dringlichsten Herausforderungen ermittelt.

Von Anna Shao, Simon Jacoby
Escher-Wyss-Platz Tempo 30
Verkehrswende-Kolumne

Weshalb müssen zuerst Kinder sterben?

Seit kurzem gilt auf dem Escher-Wyss-Platz Tempo 30. Auslöser dafür war ein tragischer Unfall im Jahr 2022, bei dem ein Fünfjähriger sein Leben verlor. Auf anderen Stadtzürcher Strassen blockiert der Kanton eine Temporeduktion – auf Kosten der Sicherheit von Kindern, so unser Kolumnist Thomas Hug.

Von Thomas Hug
Velovorzugsroute Altstetten Stau

Ein Jahr Velovorzugsroute: Noch immer blockieren Autos die Durchfahrt

Seit einem Jahr stauen sich fast jeden Morgen auf der Bullingerstrasse in Altstetten Autos und Lastwagen. Für Velofahrer:innen gibt es kaum ein Durchkommen. Was ist aus dem Versprechen der ersten Zürcher Velovorzugsroute geworden?

Von Isabel Brun
Altstetten 2004

Verkehrswende-Kolumne: Wohnraum statt Autotraum in Altstetten

Der Norden von Altstetten ist von Autostrassen durchzogen. Dabei könnte die wertvolle Fläche laut einer Gruppe Stadtplaner auch für Wohnraum genutzt werden. Unser Kolumnist Thomas Hug bezeichnet die Idee als «Win-win-win-Lösung».

Von Thomas Hug
Simone Brander mit Velo-Bild zVg

«Wir haben nicht den Auftrag, Routen für rasende Radler:innen zu planen»

Letzte Woche weihten die Stadträtinnen Simone Brander und Karin Rykart die zweite Velovorzugsroute entlang der Mühlebach- und der Zollikerstrasse ein. Was sich damit für die Velofahrer:innen ändert und wer sonst noch von Velovorzugsrouten profitiert, erklärt Tiefbauvorsteherin Simone Brander im Interview.

Von Nicole Soland
SUV Auto

Verkehrswende-Kolumne: Ein SUV-Blocker für Zürich

Immer mehr Autos auf Schweizer Strassen sind SUVs. Das bringt auch Gefahren mit sich: je grösser ein Fahrzeug, desto gefährlicher ist es für andere Verkehrsteilnehmende. Doch welche Massnahmen könnte die Stadt Zürich dagegen ergreifen? Unser Kolumnist Thomas Hug hätte da ein paar Ideen.

Von Thomas Hug
claudio-schwarz-s2SruyOVz6o-unsplash

Verkehrswende-Kolumne: 10 Dinge, die Zürich gut macht

Zürich hat viele Baustellen – doch es gibt auch Positives zu berichten. Anlässlich des zehnten Jubiläums der Verkehrswende-Kolumne hat sich Thomas Hug auf das konzentriert, was die Stadt dem Verkehr der Zukunft einen Schritt näher bringt.

Von Thomas Hug
Zürich, Hönggerberg, Tiefgarage

Verkehrswende-Kolumne: Parkplatz-Mania in Zürich

Während es in Zürich an Wohnraum mangelt, stehen viele Parkplätze leer. Damit schneide sich die Stadt ins eigene Fleisch, schreibt unser Kolumnist Thomas Hug. Denn ein Blick ins Ausland zeige: Wo Parkplätze abgebaut werden, fahren auch weniger Autos.

Von Thomas Hug
verkehrswende_steine

Verkehrswende-Kolumne: Wie Bundesrat Rösti den Schienenverkehr lahmlegt

Seit Albert Rösti von der SVP im Bundesrat sitzt, sei die Schweizer Verkehrswende blockiert, schreibt unser Kolumnist Thomas Hug. Denn: Anstelle den Schienenverkehr zu fördern, setzt Rösti auf den Ausbau von Autobahnen. Zeit für eine Abrechnung.

Von Thomas Hug
sascha-bosshard-3EaMZH5l1RE-unsplash

Verkehrswende-Kolumne: Die Waffe auf vier Rädern

Immer wieder kommt es auf Schweizer Strassen zu Konflikten: Wenn die Spiesse ungleich lang sind, wie das bei Automobilist:innen und Velofahrer:innen der Fall ist, kann das schwerwiegende Konsequenzen haben. Proaktiver Gestaltungswille seitens der Behörden könnte laut unserem Mobilitätsexperten Thomas Hug die Situation entschärfen.

Von Thomas Hug
claudio-schwarz-nxYPwLsAfD0-unsplash

Verkehrswende-Kolumne: E-Trottis sind nicht das Problem

Sie sind überall: E-Trottinette. Auch in Zürich haben sie sich in den letzten Jahren rasend schnell ausgebreitet und gelten unter Fussgänger:innen als grösstes Feindbild unter den Fahrzeugen. Dabei sind die Trottis laut unserem Kolumnisten Thomas Hug gar nicht das Problem. Doch für den echten Elefanten im Raum seien wir blind geworden.

Von Thomas Hug
Velo_Parkplatz_Veloweg_Veloinfrastruktur_Parking_flickr_Lewin-Bormann_CC BY-SA 2

Verkehrswende-Kolumne: Die Zürcher Veloförderung in Verzug

Während es andere Städte in der Schweiz vermehrt schaffen, dass ihre Bevölkerung auf das Velo umsattelt, stagniert die Zahl an Velofahrer:innen auf Stadtzürcher Strassen. Das zeigt eine aktuelle Auswertung. Unser Kolumnist und Mobilitätsexperte Thomas Hug spricht dabei von einem «hausgemachten Trauerspiel».

Von Thomas Hug
IMG_6513

Verkehrswende-Kolumne: Das Ausland ist nicht besser – aber schneller

Die Verkehrswende beschäftigt die Schweizer Politik. Trotzdem werden noch Jahre vergehen, bis Grossstädte wie Zürich grösstenteils von Autos befreit sein wird. Im nahen Ausland scheint das alles viel zügiger vorwärts zu gehen. Deshalb verliert unser Kolumnist und Mobilitätsexperte Thomas Hug auch mal die Geduld – bis er sich daran erinnert, dass auch dort nicht alles Gold ist was glänzt.

Von Thomas Hug
2023-03-08 Velovorzugsroute Altstetten Bullingerplatz Veloweg-17

Velovorzugsroute: Der Durchgangsverkehr wird bleiben

Noch bevor die Velovorzugsroute offiziell vorgestellt wurde, hagelte es Kritik: Zu viel Verkehr, verwirrende Signalisation, nicht erfüllter Volkswille. Am Donnerstag präsentierten die Stadträtinnen Simone Brander und Karin Rykart nun das Projekt.

Von Simon Jacoby
2023-03-08 Velovorzugsroute Altstetten Bullingerplatz Veloweg-4

Das Velo zu Gast auf seiner eigenen Vorzugsroute

Noch immer dominieren die Autos den Verkehr. Es sind zwar Verbesserungen erkennbar, aber den Namen «Vorzugsroute» hat die Strecke nicht verdient. Ein Kommentar von Simon Jacoby.

Von Simon Jacoby
Bildschirm­foto 2023-03-07 um 09

Verkehrswende-Kolumne: Was sollen diese grünen Streifen auf der Veloroute?

In dieser Kolumne über die Verkehrswende schreibt Thomas Hug monatlich über Parkplätze, Velorouten und andere Mobilitätsthemen. In dieser Folge geht es um den grünen Streifen auf der Velovorzugsroute.

Von Thomas Hug