Flinta

DSC03228 Feminizide Häusliche Gewalt

Häusliche Gewalt nimmt zu: Zürcher Polizei wird aktiv

Letztes Jahr musste die Kantonspolizei Zürich 15 Mal pro Tag wegen häuslicher Gewalt ausrücken. Eine neue Kampagne der Polizei soll das Umfeld sensibilisieren.

Von Noëmi Laux
Agota Lavoyer fotografiert am Dienstag, 14. Mai 2024 in Bern. (VOLLTOLL / Manuel Lopez)

Agota Lavoyer über die Kultur der sexualisierten Gewalt

In jeder Zürcher Buchhandlung ist es erhältlich: das neuste Buch von Agota Lavoyer «Jede_Frau». Es geht um Rape Culture und überzeugt durch einen ruhigen Erzählton. Eine Buchbesprechung.

Von Flavia von Gunten / Hauptstadt
DSC02530 - ETH

#methoo: Wir müssen aufhören, Sexismus zu legitimieren

Fünf ehemalige Mitarbeiterinnen werfen einem ETH-Professor Sexismus und Machtmissbrauch vor. Wollen wir Frauen in der Forschung halten, müssen wir aufhören, Vorfälle zu bagatellisieren, und Hochschulen müssen ihre Verantwortung über ihren Ruf stellen. Ein Kommentar von Lara Blatter.

Von Lara Blatter
2023-05-23 Anna Rosenwasser Zita Küng Xenix-51

Anna Rosenwasser und Zita Küng: Zwei Feministinnen über den 14. Juni

Zwei Feministinnen unterschiedlicher Generationen treffen aufeinander: Anna Rosenwasser und Zita Küng. Warum Frauenforderungen nicht reichen und wieso es wichtig ist, dass der Streik nicht nur feministische Aktivist:innen abholt, verraten die beiden im Gespräch.

Von Lara Blatter
violeta ruoss unia

Gewerkschafterin zum Streik: «Es ist zu viel Macht bei Männern»

Am 14. Juni findet der feministische Streik statt. Auch die Gewerkschaft Unia mobilisiert unter dem Motto «Mehr Lohn, mehr Respekt, mehr Zeit». Im Interview erklärt die Gewerkschafterin Violeta Ruoss, inwiefern das biologische Geschlecht mit prekären Arbeitsbedingungen zusammenhängt und ob Frauen grundsätzlich die besseren Menschen sind.

Von Isabel Brun
2022-06-15 feministischer Streik 2022 Frauenstreik Demo-31

Streik in Zürich: 22 Feminist:innen – 22 Statements

Frauen, inter, non-binäre, trans und agender – kurz FINTA – Personen feierten gestern schweizweit den Feministischen Streiktag. Am Abend des 14. Juni 2022 folgten mehrere Tausend Personen dem Aufruf zur Demonstration durch die Strassen Zürichs. Wir waren dabei und haben die Teilnehmer:innen gefragt, was sie anlässlich des 14. Junis zu ihrem Vater, Dozent, ihrer Mutter oder anderen Streikenden sagen wollen.

Von Lara Blatter, Alice Britschgi, Isabel Brun
Boobies_1_hoch

Oben ohne in der Badi: Wer bestimmt, was normal ist?

In den meisten Stadtzürcher Badeanstalten ist es weiblich gelesenen Personen nicht erlaubt, sich oben ohne zu zeigen. Weil es das «sittliche Empfinden» anderer Badegäste verletzen könnte, heisst es von offizieller Seite. Doch was ist genau störend daran und hätte eine Aufhebung des Verbots einen positiven Einfluss auf die Geschlechtergleichstellung? Auf der Suche nach Antworten – in der Community und bei einer Expertin.

Von Isabel Brun
strike for future pk

Strike for Future fordert Arbeitszeitreduktion – auch im Namen des Klimas

Als ein Zusammenschluss von Klimastreik, Gewerkschaften, feministischen und sozialen Organisationen will Strike for Future, dass Lohnarbeit künftig verkürzt wird. Das würde nicht nur dem Klima gut tun, sondern auch andere gesellschaftliche Probleme angehen.

Von Isabel Brun
Frauen_Krieg
Rollen von Frauen im Krieg: «Auch Frauen haben ihre Gegner:innen erschossen – das ist Krieg»

Rollen von Frauen im Krieg: «Auch Frauen haben ihre Gegner:innen erschossen – das ist Krieg»

Es war nicht der Internationale Frauentag, der unsere Redaktionspraktikantin in den letzten Tagen dazu bewegt hat, mehr als ohnehin schon über die Geschlechterrollen in unserer Gesellschaft nachzudenken, sondern der Krieg in der Ukraine. Mit der Historikerin Carmen Scheide hat sie über die Rollen von Frauen im Krieg gesprochen und darüber, ob die Welt eine bessere wäre, wenn sie von Frauen regiert würde.

Von Alice Britschgi
Gabriel Baur Filmbranche

#MeToo in Schweizer Filmbranche: «Stossen immer wieder auf die gleichen Widerstände»

In der Schweizer Filmbranche ist die #MeToo-Bewegung nicht wirklich angekommen. Doch bald können Filmemacherinnen ihre Erfahrungen auf einer Online Plattform publizieren. Dafür verantwortlich ist SWAN, ein Zusammenschluss weiblicher Filmschaffenden. Regisseurin Gabriel Baur und Projektmanagerin Lotte Kircher über sogenannte «Buddy-Clubs», das verunsichernde Spiel mit den Nuancen, und darüber, weshalb Frauen in der Branche nicht auf Augenhöhe begegnet wird.

Von Rahel Bains
Mood image for Gründerin des FC Wiedikon Frauen über feministische Fussballkultur

Gründerin des FC Wiedikon Frauen über feministische Fussballkultur

Meret Böhni ist Fussballaktivistin und Gründerin des FC Wiedikon Frauen. Letztes Jahr ist sie mit ihrem selbstorganisierten Team in der 3. Liga aufgestiegen. Simon Muster im Gespräch mit der Mittelfeldspielerin über feministische Fussballkultur.

Mood image for Anna Rosenwasser zum feministischen Streik: «Ich bin ein stolzer Giftzwerg»

Anna Rosenwasser zum feministischen Streik: «Ich bin ein stolzer Giftzwerg»

Der feministische Streik lockte am Montag zehntausende Frauen* auf die Strasse. Darunter auch die LGBTQ-Aktivistin Anna Rosenwasser. In ihrer Rede spricht sie über Wut, über «Normalität» und dass der Feminismus ihr gelehrt hat, sich selbst zu lieben.

Mood image for Ein:e Aktivist:in fragt: «Wie kann unser Kollektiv feministischer werden?»

Ein:e Aktivist:in fragt: «Wie kann unser Kollektiv feministischer werden?»

Wer spricht bei euch in den Plenas? Wer ist in den entscheidenden Momenten vor Ort? Wer lädt wen zum informellen Bier ein? Wer hütet die Login-Daten vom gemeinsamen Server? Wer wird zum Podium geschickt, zu dem ihr als Kollektiv eingeladen seid?… Sind es vor allem Männer? Oder anders gefragt: Wie feministisch ist eure Organisation? – eine Plädoyer für die Unsicherheit.