7 Einschlaftricks aus der Community

Wer kennt es nicht: Man ist müde, legt sich ins Bett, will schlafen. Und dann geht es los mit dem Gedankenkarussell. Schlafprobleme kennen leider sehr viele Menschen. Wir haben deshalb unsere Community gefragt, mit welchen Tricks sie schneller einschlafen. Vielleicht klappt es ja damit bei dir auch?

Schlafen_Bett_Müde
(Quelle: Unsplash)

1. Früh aufstehen!

Es klingt einfacher, als es ist: Wer früh aufsteht, ist abends müde. Eine Leserin schreibt: «Wenn es um 05:30 Uhr auf geht, hast du keine Chance, nach 22 Uhr noch wach zu sein.» Wichtig dabei: Keinen Kaffee trinken!

2. Obst zählen

Der aktuelle Lieblingstrick einer anderen Leserin ist eine Art minimalistisches Stadt-Land-Fluss. Das geht so: «Ich entscheide mich für eine Kategorie und gehe dann das ABC durch. Also zum Beispiel Apfel, Birne, Chirimoya, Dattel, Erdbeere (ich weiss, dass das eigentlich eine Nuss ist, aber nachts zählt das trotzdem).» Wenn sie bei Z angekommen ist, sucht sie sich eine andere Kategorie aus – zum Beispiel Schweizer Städte.

Eine andere Leserin hat einen ähnlichen Tipp: Statt Obst und Nüsse geht sie alle Geburtstage aus dem Freundes- und Bekanntenkreis durch: «Wie viele haben im Januar, Februar, März, etc. Geburtstag? Wie viele haben an einem 1., 2., 3., etc. Geburtstag?»

3. Geschichten auf Englisch

Wer der englischen Sprache mächtig ist, oder diese zumindest versteht, kann vielleicht mit den Gutenachtgeschichten für Erwachsene von «nothing much happens» besser einschlafen. Die Leserin schreibt: «Damit schlafe ich nach fünf Minuten ein.»

Hier gehts zum Podcast.




4. Autogenes Training

Einen anderen Ansatz verfolgt dieser Leser: «In stressigen Phasen während meiner Zeit im Gymnasium habe ich immer wieder mit Einschlafproblemen gekämpft. Geholfen hat mir dabei das sogenannte Autogenes Training zum Einschlafen. Auf Youtube findest du zahlreiche Videos dieser Art. Es handelt sich dabei um eine simple Einschlafmeditation von etwa 20 Minuten. Meistens war ich nach fünf Minuten weg.»

5. Deltawellen

Noch nie davon gehört? Ich auch nicht. Aber mit Neuromusik, die mit Deltawellen funktioniert, sollte es klappen mit dem Schlafen. Zum Beispiel hier. 

6. Horche auf den Atem

Mit bewusstem Atmen hat es bei diesem Leser geklappt: «Anfangen mit drei sehr tiefen Atemzügen und dann dem normalen Rhythmus zuhören. Wenn du zählen willst, dann zähle nach jedem Atemzug. Also eins aus: 1, ein, aus: 2. Bis 10 und dann von vorn. Wenn du abdriftest, einfach ohne Druck zurück zum Atem. Erholung beginnt bereits, wenn du im Bett liegst. Auch ohne Schlaf. Also kein Stress. Der Tag ist durch, alles was war, ist vorbei. Du bist hier und jetzt und hörst auf das einzig relevante: Deinen Atem. Die Bewegung der Bauchdecke. Hoch und runter. Ein und aus....»

7. Stress reduzieren

Es klingt so einfach, ist aber der schwierigste von all diesen Tricks. Wer nicht einschlafen kann, hat wohl einfach zu viel im Kopf. Darum rät diese Leserin, langfristig den Stress reduzieren.

Und jetzt du: Was sind deine Tipps, um besser einschlafen zu können? Sag es uns in den Kommentaren.

Das könnte dich auch interessieren

Suchst du eine Wohnung in Zürich? Wir haben für dich die preiswertesten ausgesucht.

Bezahlbare Wohnungen in Zürich

Gerade mal 0,07 Prozent der Wohnungen in der Stadt Zürich standen letztes Jahr leer. Tausende Menschen auf Wohnungssuche spüren die prekäre Lage jeden Tag. Wir veröffentlichen hier täglich Wohnungen in Zürich, die vernünftige Mietpreise haben.

Von Anna Shao
Spheres 1 (1)
Tipps aus der Community

Die 5 besten Sommer-Bars

Der Sommer ist endlich da! Hier liest du, in welchen Zürcher Bars du die Abendsonne am besten geniessen kannst.

Von Emilia Geisel
teaser
Taylor Swift in Zürich

Hunderte Swifties warten vor dem Letzigrund auf ihr Idol

Menschen aus der ganzen Welt reisen nach Zürich, um Taylor Swift live zu sehen. Ihre Outfits schillern in der Sonne, während sie schon Stunden vor der Türöffnung vor dem Letzigrund Schlange stehen.

Von Noëmi Laux

Kommentare