Tsüri-Fäscht 🕺🏽💃🏽

(Design: Lugma)

Save the Date: «Die Zukunft der Arbeit» – Der Tsüri Fokusmonat

Im Oktober sprechen wir über die Zukunft der Arbeit. Wir wollen wissen wie die Arbeit den Menschen nützen kann und ob wir denn in Zukunft überhaupt noch arbeiten müssen. Dazu laden wir euch ein auf Nachtspaziergänge, an Barcamps, Podien und eine Tagung.
11. September 2019
Projektleiter Civic Media

Zwischen digitalen Dystopien und Startup-Hype bleibt der Mensch in der Diskussion um die Zukunft der Arbeit oftmals aussen vor. Wir werden in Zukunft kaum alle bei hippen Startups programmieren noch werden wir alle durch Roboter ersetzt. Tsüri.ch möchte die Zukunft der Arbeit aus einer humanistischen Perspektive aufgreifen. Wir fragen uns wie wir in Zukunft arbeiten wollen und wie die Arbeit den Menschen nützen kann.


Pitch-Night: Die Zukunft der Arbeit

Di, 8.10.19
19.00 Uhr
Aula Universität Zürich, KOL-G-201

Eintritt frei
Hier Anmelden!

Arbeiten wir um zu leben oder leben wir um zu arbeiten? Die meisten von uns sind auf ein regelmässiges Einkommen durch Erwerbstätigkeit angewiesen. Aber ist Arbeit, wie wir sie heute verstehen, noch zeitgemäss? Müssen wir, wollen wir oder sollen wir überhaupt arbeiten? Von Arbeit 4.0 über Bullshit-Jobs bis zum Prekariat und der Generation Praktikum, an Schlagwörtern wird bei Diskussionen um die Zukunft der Arbeit selten gespart. Zum Auftakt des Fokusmonats zur Zukunft der Arbeit laden wir 7 Perspektiven auf das Thema ein und geben ihnen 7 Minuten Zeit um ihre Visionen für die Zukunft der Arbeit zu pitchen.

Teilnehmer*innen:

Nadja Schnetzler - Generation Purpose
Simon Wey - Chefökonom Arbeitgeberverband
Guy Standing - Co-Founder Basic Income Earth Network
Ondine Riesen - Betroffene Burnout
Martina Zürcher - Digitale Nomadin
Stefanie Holenweg - eSports-Expertin, Streamerin
Pascal Sutter - Universität Zürich
Sabrina Schenardi - Senior Community Builder - SIX Innovation Homebase

Moderation:
Simon Jacoby - Tsüri.ch

Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit den UZH Career Services durchgeführt.


!Ausgebucht! Barcamp: Arbeiten Müssen? Dürfen? Wollen!

Fr, 18.10.19
18.00 Uhr
Binzstrasse 12, 8045 Zürich

Eintritt frei
Hier Anmelden!

Die Zukunft der Arbeit geht uns alle etwas an. Die eingerosteten 9-to-5-Verhältnisse schmelzen im Nachklang der Digitalisierung dahin und wir möchten die neuen Spielregeln als Gesellschaft aktiv mitgestalten. Automatisierung, Grundeinkommen oder einfach nur noch 15h-Arbeitswochen?
Am Barcamp wollen wir erarbeiten, wie wir uns Arbeit im 21. Jahrhundert wünschen. Bringe eigene Ideen ein oder lass dich von den Vorschlägen mitreissen.


Tagung: WorkingProgress

Sa, 26.10.19
9.30 Uhr
HWZ, Lagerstrasse 5, 8021 Zürich

Anmeldung obligatorisch: Hier Anmelden!

Nur rund die Hälfte der Berufstätigen fühlt sich gut auf die Zukunft der Arbeit vorbereitet. Tsüri.ch möchte dies ändern. Zusammen mit dem Team von Dein Grundeinkommen haben wir einen Tag mit Workshops, Inputreferaten und Aktionen geplant. Treffe inspirierende kreative Jungunternehmer*innen abseits des gehypten Tech-Sektors, finde heraus was deine Kompetenzen für die Zukunft sind und lerne wie du am besten Teilzeitverhandlungen führst.

Hier gibts das detaillierte Workshopprogramm!

Falls du am Crowdfunding einen Workshop gebucht hast, erhältst du eine seperate Anmeldung per Mail.


!Ausgebucht! Nachtspaziergang: Arbeit im Dunkeln

Do, 31.10.19
21.00 Uhr
Treffpunkt wird nach Anmeldung bekanntgegeben.

Warteliste: Hier Anmelden!

9 to 5 heisst für einige 21 Uhr bis fünf in der früh. Auch Im Dunkeln wird gearbeitet und auch hier ist die Arbeitswelt im Wandel. Gemeinsam spazieren wir durch das Langstrassenquartier und fragen die Arbeiter*innen der Nacht und deren Fürsprecher*innen wie es ist, im Dunkeln zu arbeiten. Wir sprechen über Schatten- und Schwarzarbeit, über Darknet und Rotlicht und gucken da hin, wo man normalerweise achtlos vorbeigeht.


Podium: Angestellt im Netz - Schöne neue Arbeitswelt

Mo, 4.11.19
19.00 Uhr
Impact Hub Viadukt, Bogen D

Hier Anmelden!

Digitale Nomad*innen handeln mit Netzwährungen, unabhängig von Ort, Arbeitgeber*innen, Gesamtarbeitsverträgen und politischen Gegebenheiten: Schöne neue Arbeitswelt. Das ist keine Utopie, sondern für gewisse Menschen bereits Realität. Wir diskutieren darüber inwiefern die Zukunft und die gesellschaftlichen Realitäten der Arbeit von Politik und Gewerkschaften aufgegriffen werden. In der Blockchain interessiert sich niemand für einen Gesamtarbeitsvertrag. Wer vertritt die Rechte der Arbeiter*innen im Netz?

Mit dir diskutieren:
Flurin Hess - Dezentrum
Stephan Germann - Unia Zürich
Senem Wicki - Zukunftsforscherin


Partner*innen

member ad

Kommentare

Nöd Jetzt!