Die ultimative Liste der wichtigsten Abkürzungen und Begriffe Zürichs

Wir haben Redaktion und Community befragt, um dir die ultimative Liste der wichtigsten Abkürzungen und Begriffe Zürichs zu bieten. Von A wie ASZ über G wie Gwaltstetten zu Z wie Zukki ist alles dabei. Dir fehlt noch was in der Liste? Schreib es uns!
11. August 2018

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z



A


AJZ
Ein Autonomes Jugendzentrum ist ein selbstverwaltetes Jugendzentrum. In Zürich wurde bereits in den 60er-Jahren ein AJZ gefordert, was im -> Globuskrawall mündete. 1980 gab es ein AJZ in der Nähe des Hauptbahnhofes (-> HB), es wurde aber im Zuge der -> Opernhauskrawalle geschlossen. Der Forderung nach finanzieller Unterstützung für ein AJZ wurde jahrzehntelang nicht gefolgt. Heute sind die -> Rote Fabrik und das -> Dynamo erfolgreiches Ergebnis dieses Kampfes.

Ameisi
Eine Tausender-Note.

ASVZ
Im Akademischen Sportverein Zürich dürfen sich Studierende und Mitarbeitende von -> UZH und -> ETH seit 1939 sportlich betätigen. Mit -> Legi ist der Eintritt gratis. Nach dem Studium, aber mit Abschluss, kostet es 560.- CHF im Jahr. Es bleibt ein elitärer Touch, denn ohne Abschluss oder Immatrikulation darf man nicht hinein. Nicht zu verwechseln mit der -> ASZ.

ASZ
Die Autonome Schule Zürich (nicht zu verwechseln mit -> ASVZ) befindet sich in der Nähe des Limmatplatz und bietet gratis Deutschkurse für alle an. Falls du wissen willst, wie es dort so ist: Hier ist ein Erfahrungsbericht.

Anzeige

B


BIZ
Das Berufsinformationszentrum, neu auch Laufbahnzentrum (LBZ), befindet sich an der Konradstrasse 58 und bietet zahlreiche Broschüren, Ordner und Filme zu verschiedensten Berufen. Und sie bieten Berufsberatungen an. Diesen Ort verlässt du auch in unserem Zeitalter immer noch mit sehr viel Papier in den Händen, weil die Digitalisierung an diesem Ort besonders lange braucht.

Badi
Badeanstalten gibt es auch in anderen Städten, aber in Zürich ist die Dichte schon sehr hoch. Das liegt wahrscheinlich daran, dass es in Zürich zwei Flüsse (wenn wir schon dabei sind: Limmat und Sihl) und einen See gibt. Hier eine Liste aller Badis.

Becki
Die Bäckeranlage im Kreis 4. Manche schreiben auch Bäcki. Hier darf jede*r noch sein, wie er*sie ist. Am 01. August findet hier jeweils das Äms-Fäscht statt.

Bermudadreieck
Das Dreieck, das die Brauer-, Hohl- und Langstrasse bilden. Es ist das Zentrum des Zürcher Milieus. Bei uns gibt es einen Artikel darüber, beim SRF eine Minidoku.

BP
Es ist jeweils die BP-Tankstelle an der Seebahnstrasse gemeint. Es ist einer der wenigen Läden in Zürich, welche (wirklich -> Lügner, dä) einen 24-Stunden-Betrieb gewährleistet.

Brutalliselle
Spitznamen für Wallisellen. Siehe auch -> Gwaltstette oder -> Gfoerlike.

Burghölzli
Die Psychiatriche Universitätsklinik Zürich (PUK) hat Standorte in ganz Zürich. Beim Balgrist oben befindet sich der Standort für die Erwachsenenpsychiatrie, früher «Burghölzli» genannt (wegen dem gleichnamigen Hügel nebenan). Wer ins Burghölzli muss, wird manchmal mit dem -> Gäls Wägeli abtransportiert. Zumindest sagt man es so im Volksmund.


C


Chreis Cheib
Der Stadtkreis Aussersihl, Kreis 4. Bekannt vor allem durch die Langstrasse. In den letzten Jahren Mittelpunkt ständiger Gentrifizierungs-Diskussionen, auch bei Tsüri.ch: «Kreis Cheib stirbt – das Hiltl lacht» und «Gentrifizierung der Langstrasse: Hiltl, Kosmos & Co sind «nur» mitschuldig». Siehe auch -> Bermudadreieck.


D


Dörfli
Das Zürcher Niederdorf. Es ist das Ur-Zürich, die Altstadt. Früher Mittelpunkt des Zürcher Nachtlebens, ist es heute eher eine Ausgehmeile für Tourist*innen und Junggesell*innen-Abschiede.

Drahtschmiedli
Siehe -> Dynamo.

Dynamo
Das Dynamo ist ein Jugendkulturhaus, dass 1988 eröffnet wurde. Als Ergebnis des -> Opernhauskrawalls wurde an diesem Ort zuerst das Jugendhaus -> Drahtschmiedli eröffnet. Dieses war jedoch als «Sozibunker» verpönt und wurde bald wieder geschlossen. Das Dynamo ist erfolgreiches Ergebnis des Kampfes um mehr Freiraum.

Anzeige

E


ERZ
Die Entsorgung und Recycling Zürich ist für die Abfallentsorgung der Stadt zuständig. Wer seinen Haushaltsabfall nicht fachgerecht im Züri-Sack versenkt und/oder gar in einen öffentlichen Chübel steckt, kann hohe Bussen von eigens dafür angestellten Güsel-Detektiven erhalten. Unsachgemässe Abfallentsorgung ist in Zürich kein Kavaliersdelikt!

ETH
Die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich. Menschen aus aller Welt bewerben sich hier in schwierigen Aufnahmeverfahren für Studienplätze, während jede*r Schweizer*in mit Matur einfach hineinspazieren und losstudieren kann. Aber das Studium ist hart, egal in welcher Studienrichtung. Wenn du Studierende der ETH triffst, sei gewahr: Sie werden dir sicher davon erzählen, wie hart es ist. Ob du willst oder nicht.


F


Fabrik
Die Rote Fabrik, auch «Die Rot» genannt. DER alternative Kulturtempel der Stadt (siehe auch -> AJZ) in Wollishofen (oder -> Wollyhood). Diesen Freiraum für die Jugend hat man sich in den 80ern bei den -> Opernhauskrawallen erkämpft.

FCZ
Der Fussballclub Zürich, noch beheimatet im Stadion Letzigrund (siehe -> Letzi). Neben -> GC einer von zwei Stadtclubs. Die angefresseen Fans des Clubs treffen sich in der -> Südkurve. Der grösste Moment des Clubs wird wohl noch lange Jahre der Meistertitel 2005/06 bleiben, als der FCZ im letzten Spiel gegen den Erzrivalen FC Basel in der 93. Minute den Titel holte.

Fritischi
Die Fritschiwiese in Wiedikon, Kreis 3. Der Park wurde 2015 gross umgebaut.


G


Gäls Wägeli
Wenn jemand sagt, man sei «En Fall für’s gäle Wägeli» ist damit gemeint, dass man ein Fall für die Psychiatrie ist, beziehungsweise für das -> Burghölzli. Interessanterweise wurden aber nie Leute in gelben Wagen abtransportiert, das Zürcher Tagblatt vermutet den Ursprung des Begriffs im Mittelalter.

GC
Der Grasshopper Club Zürich ist vor allem als fussballerischer Erzrivale des -> FCZ bekannt. Der Club selbst hat aber auch sehr viele weitere Sportsektionen, zum Beispiel für Unihockey oder Rudern. Der Fussballclub war lange Jahre im -> Hardturm beheimatet. Seit dieses abgerissen wurde, spielt der Club mit dem FCZ zusammen im -> Letzigrund-Stadion.

Gerolds
Frau Gerolds Garten ist ein In-Lokal im hippen Züri-West. Das Gerolds ist in einer Brache gelegen und wurde als Zwischennutzung konzipiert (seit 2012). Das Kongresshaus, dass hier hätte gebaut werden sollen, wurde aber nie gebaut.

Gfoerlike
Ein Spitzname für Oerlikon, den Kreis 11. Siehe auch -> Gwaltstette oder -> Wollyhood.

Giacometti
Eine Hunderter-Note. Benannt nach dem Mann auf der Note: Alberto Giacometti.

Glattbronx
Ein Spitzname für Glattbrugg. Eine Gemeinde ausserhalb der Stadt Zürich. Den meisten Zürcher*innen nur bekannt wegen dem Glattzentrum. Und das ist nicht mal dort, sondern in -> Brutalisellen.

Globuskrawall
Der Übername für die Jugendunruhen der 68er in Zürich. Wie später beim -> Opernhauskrawall wurde auch schon hier ein autonomes Jugendzentrum gefordert (-> AJZ). Dazu besetzte man das Globusprovisorium, welches heute das Coop-Provisorium beim -> HB ist. Die Krawalle wurden durch übermässige Polizeigewalt überschattet.

Goldküste
Als Goldküste wird das untere, rechte Zürichsee-Ufer bezeichnet. Dazu zählen die Gemeinden Zollikon, Küsnacht, Erlenbach, Herrliberg, Meilen, Uetikon am See, Männedorf und Stäfa. Die Goldküste heisst Goldküste, weil hier sehr viele sehr reiche Menschen wohnen. Vor allem wegen den niedrigen Steuern, aber auch weil man an dieser Küste mehr Sonne hat. Im Gegensatz zur -> Pfnüselküste.

Gwaltstette
Ein Spitzname für Altstetten, dem Kreis 9. Gwaltstetten wird dem Ruf nicht ganz gerecht, weil dort vor allem ältere Menschen wohnen.

GZ
Ein Gemeinschaftszentrum. Treffpunkt für die Nachbarschaft. Hier eine Liste.

Anzeige

H


Hardturm
Ehemals stand auf der heutigen Hardturm-Brache das gleichnamige Stadion von -> GC. Aufgrund zahlreicher Einsprachen und Abstimmungen steht an dieser Stelle auch nach zehn Jahren kein neues Stadion, sondern nichts. Dafür wird die Brache kreativ zwischengenutzt. Bis zum Abriss des Stadions sang man in der Zürcher -> Südkurve immer davon, den Hardturm irgendwann anzuzünden. Die Stadt kam diesem Anliegen mit dem Abriss jedoch zuvor.

HB
Der Hauptbahnhof Zürich, das Herz der Stadt. Hier trifft man sich am -> Treffpunkt oder -> Unterem Ängel. Unter dem HB liegt der Shopville, «Das einzige Einkaufszentrum mit eigenem Hauptbahnhof».

Hipkinge
Ein Spitzname für Wipkingen, ein Quartier im Kreis 10. Seien wir ehrlich: Hier will eigentlich jede*r Zürcher*in wohnen.

HoPro
Das Gymnasium Hohe Promenade. Oben am Bellevue liegt es tatsächlich an einer hohen Promenade.


I



J



K


Kapo
Kantonspolizei (siehe -> Stapo). Dein Freund und Helfer. Andere Synonyme sparen wir uns an dieser Stelle, die Liste würde sonst ausufern. Bald anzutreffen im neuen PJZ.

Kauf
Das Zürcher Kaufleuten ist Restaurant, Club, Konzertsaal und Kulturräumlichkeit zugleich. Der Club ist über die Landesgrenzen hinaus bekannt, wer wissen will warum, dem sei hier der entsprechende Tagi-Artikel ans Herz gelegt.

Keti
Die Partydroge Ketamin ist gemeint, gemäss einer Umfrage des ARUD hat 2012 ein Drittel der Schweizer Partyszene schon Mal Ketamin eingenommen. Alles weitere zu Ketamin gibt es hier.

Koch
Das besetzte Kochareal in -> Gwaltstette. Die Bsetzi mit der wohl besten Webseite war oft in den Medien und Mittelpunkt von Abstimmungen. Voraussichtlich wird auf dem Gelände ab 2021 gebaut, bis dahin soll das Koch weiter «zwischengenutzt» werden.
Kunschti
Die Zürcher Hochschule der Künste (siehe -> ZHdK) befindet sich in einer ehemaligen Joghurtfabrik in Zürich West, dem -> Toni. Diese teilen sie sich zusammen mit der -> ZHAW. Hier wird hohe Kunst geschaffen, auch wenn es der graue Betonklotz von aussen nicht vermuten lässt.

Anzeige

L


LBZ
Laufbahnzentrum, siehe -> BIZ.

Letzi
Das Letzigrund-Stadion, vormals alleinige Heimat des -> FCZ, jetzt Zwangsheimat von -> GC. Wahlweise steht es auch für die -> Letzi-Badi nebenan, welche von Schriftsteller Max Frisch geplant wurde.

Legi
Die Legi ist der Studierendenausweis, beziehungsweise das Legitimationspapier. Damit ist so ziemlich alles in Zürich günstiger, zumindest ziemlich viel. Ich würde auch mal nachsehen, ob du vielleicht für die Kulturlegi berechtigt bist.

Leutschenbach
Leutschenbach liegt hinter dem Bahnhof Oerlikon und ist die Heimar des Schweizer Radio und Fernsehen (SRF). Wenn die SVP wiedermal von «Denen dort oben in Leutschenbach» reden, weisst du ab jetzt, wer gemeint ist.
Lügner, dä
Der 24-Shop an der Kernstrasse neben der Langstrasse. Er wird so genannt, weil er niemals 24 Stunden offen hat, höchstens 18. Nicht so wie die -> BP.


M


Migi
Die Migros. Der Detailhändler, der kein Tabak und kein Alkohol verkauft. Ausser im Denner und im Migrolino. Aber sonst nicht, echt.

MNG
Das Mathematisch Naturwissenschaftliche Gymnasium (Rämibühl) oben am Kunsthaus Zürich.


N


NZZ
Die Neue Zürcher Zeitung, die alte Dame von der Falkenstrasse hinter dem Opernhaus. Wirtschaftsliberal ausgerichtet und sehr traditionsreich. Bis 2018 wurde hier «Plastic» statt «Plastik» geschrieben und das ist nur die Spitze des Eisbergs. Übrigens sagt man ÄnCeZät. Fragt uns nicht warum. Ist wie bei Jay-Z, der heisst auch Jay-Ci und nicht Jay-Cät.

Anzeige

O


OF
Der ehrwürdige Buchladen Orell Füssli. Nicht zu verwechseln mit OFF, das wäre das Openair Frauenfeld.

Opernhauskrawall
Im Juni 1980 soll das Opernhaus Zürich per Abstimmung mit weiteren 61 Millionen Franken unterstützt werden, während kein Geld für ein autonomes Jugendzentrum (-> AJZ) da ist. Das lässt sich die Zürcher Jugend nicht bieten und kurzerhand kommt es zu wochenlangen Strassenschlachten: Dem Opernhauskrawall. Ein Ergebnis der Krawalle ist beispielsweise die Rote Fabrik. Eine grossartige Chronologie liefert die -> WOZ: hier.


P


Park Platz
Der Park Platz befindet sich neben dem alten Bahnhof Letten und ist kein Parkplatz. Oder zumindest nicht mehr. Es ist eine Zwischennutzung einer Brache mit vielen tollen Projekten und Events. Es ist ein bisschen Park und ein bisschen Platz – ein Park Platz halt.
PKZ
PKZ ist eine Schweizer Modehaus-Kette, welche nach dem Gründer Paul Kehl benannt ist (Paul Kehl Zürich). Eher für besser betuchte Menschen, steht die Abkürzung im Volksmund auch für «Papa kann zahlen».

PJZ
Das Polizei und Justizzentrum ist noch nicht gebaut, aber bereits seit Jahren ein Politikum. Es soll im Quartier Aussersihl gebaut werden und die Kräfte der -> Kapo bündeln. Insbesondere der -> Schwarze Block und die -> RJZ kämpfen dagegen an.

Pfnüselküste
Zur Pfnüselküste gehören alle Gemeinden an der linken unteren Seeküste. Im Gegensatz zur -> Goldküste scheint hier die Sonne weniger. Deswegen kann man sich leichter erkälten, also einen «Pfnüsel» bekommen.

PUK
Siehe -> Burghölzli.


Q



R


Ray
Die Bar Raygrodski am Brupbacherplatz in Wiedikon.

RJZ
Die Revolutionäre Jugend Zürich ist quasi die Jugendorganisation des -> Schwarzen Blocks. Sie haben sich gemäss Webseite zusammengeschlossen, «um gemeinsam linke Politik aus der Sicht der Jugend zu machen».
Rot, die
Die Rote Fabrik, siehe -> Fabrik.

Anzeige

S


Schmiede
Die Schmiede Wiedikon, eine Tram- und Busstation in Wiedikon, Kreis 3.

Schwamhatten
Ein Spitzname für den Kreis 12, Schwamendingen. Manchmal auch liebevoll Schwäme genannt.

Schwarzer Block
Der Revolutionäre Aufbau Zürich kämpft gegen viel, aber vor allem «für eine revolutionäre Veränderung des gegenwärtigen politischen und ökonomischen Systems» (gemäss Webseite). Schwarzer Block heisst die Vereinigung, weil sie immer in schwarz auftreten und meistens im Block.

Seefeldisierung
Der Quartierverein Riesbach hat diesen Begriff 2008 geprägt. Er steht für die Gentrifizierung im Quartier und wird in Zürich oft nach dem Seefeld-Viertel benannt.

Stadi
Der Bahnhof Stadelhofen. Gleich unten an der -> HoPro. Und neben der -> NZZ.

Stauffi
Die Tramstation Stauffacher.

Stapo
Die Stadtpolizei Zürich, siehe -> Kapo.

Südkurve
Die Fankurve des -> FCZ im Sektor D des -> Zürcher Letzigrund-Stadions.

Speki
Das Zürcher Theaterspektakel auf der Landiwiese in Wollishofen (-> Wollyhood).
SZU
Die Sihltal-Zürich-Uetliberg-Bahn. Sie fährt – Oh Wunder! – ins Sihltal und auf den Uetliberg (siehe auch -> Üezgi).

Anzeige

T


Tagi
Der Tages-Anzeiger, ehemals der coolere lässige Bruder der -> NZZ. Mittlerweile leider kaputtgespart, aber immer noch eine der zwei wichtigsten Zeitungen Zürichs.

Toni
Das Toni-Areal ist Heimat der -> ZHdK (siehe auch -> Kunschti) und der -> ZHAW. Es besticht durch graue Betonwände, eine tolle Terrasse und eine schreckliche Eingangstreppe. Architekturfans aller Fans fotografieren es, die Studierenden hassen es. Fürher war es mal Heimat der Tonimolkerei, daher der Name.

Treffpunkt
Der Treffpunkt, kurz TP, am Zürcher Hauptbahnhof (siehe -> HB) ist DER Treffpunkt Zürichs. Wer dir sagt, man treffe sich am Treffpunkt, meint eigentlich immer diesen Treffpunkt.

Tsüri
Zürich, einfach mit «Ts» geschrieben. Oft auch als Synonym für Tsüri.ch gebraucht. Das ist die Seite, auf der du dich eben befindest: Hallo! Wir haben imfall auch ein neues Abo-System, nur falls du mal gügseln willst: Hier. #schleichwerbung

Tüfi
Der Bahnhof Tiefenbrunnen. Kann aber auch für die -> Badi Tiefenbrunnen verwendet werden.


U


Üezgi
Der Zürcher Hausberg Uetliberg. Dorthin gelangt man mit der -> SZU. Empfohlen sei dort eine Wanderung zum Teehüsli. Weitere Ausflugstipps gibt es hier.

Unterem Ängel
Es ist der Engel in der Bahnhofshalle des -> HB gemeint. Er wurde von Niki de Saint Phalle geschaffen und weil er so gross ist und über allem ragt, ist er perfekt geeignet als Treffpunkt. Deshalb trifft man sich oft «Unterem Ängel».

UZH
Die Universität Zürich. Von Studierenden der -> ETH belächelt, dafür mit mehr Charme. Ist man hier immatrikuliert, bekommt man eine -> Legi. Damit darf man ins -> ASVZ. Für Studierenden wie auch Nicht-Studierende empfiehlt sich ein Besuch im «bQm», der Studibar neben dem Hauptgebäude (HG) – auf dem Gelände der ETH.


V


VBZ
Die Verkehrsbetriebe Zürich. Das städtische Pendant zum -> ZVV.


W


WOKO
Die Studentische Wohngenossenschaft Zürich. Wer unter 30 ist und studiert, sollte hier nach einer Wohnung suchen. Ähnlich wie -> JUWO. Wer diese Kriterien nicht erfüllt, sollte auf der Suche mal hier vorbeischauen.

Wollyhood
Ein Spitzname für Wollishofen.

WOZ
Die Wochenzeitung ist gemäss Webseite die «einzige unabhängige, überregionale linke Zeitung der Deutschschweiz». Damit ist eigentlich alles gesagt. Ein Abo wird sehr empfohlen, insbesondere wenn man noch auf echtes Papier in den Händen steht.


X



Y



Z


ZB
Die Zentralbibliothek Zürich. Hier werden über sechs Millionen Dokumente gelagert.

Ziegel, de
Das Restaurant «Ziegel Oh Lac» in der -> Roten Fabrik. Eine Anspielung auf das zürcher Nobelhotel «Baur au Lac».

ZHAW
Die Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften. Befindet sich zu einem grossen Teil in der -> Toni, zusammen mit der -> ZHdK.

ZHdK
Die Zürcher Hochschule der Künste, siehe -> Kunschti.

ZFV
Der Zürcher Frauenverein. Klingt romantisch, ist aber ein gigantischer Gastrobetrieb, der so gut wie alle Mensen der Uni betreibt sowie beispielsweise die Verpflegung im Stadion -> Letzi regelt. Das war nicht immer so, denn früher gab es dort die Wurst vom Horber zu essen. In der -> Südkurve ist deshalb niemand gut auf den ZFV zu sprechen.

ZFF
Das Zürcher Filmfestival.

Zukki
Der Club Zukunft. Von hier hat der Zukkihund seinen Namen.

ZVV
Der Zürcher Verkehrsverbund. Das kantonale Pendant zur -> VBZ.

Redaktor

Jetzt kostenlos abonnieren

Tsüri-Mail

Trage dich hier für den Newsletter ein.

Diese Rubriken interessieren mich:
<

Whatsapp

Jetzt auf dem Laufenden bleiben. Unser Whatsapp-Channel sendet dir die neusten Beiträge direkt auf dein Handy

Klickte auf den Button, speichere unsere Nummer und sende das Wort «Start» an uns. Schon geht's los.

Facebook-Messenger

Jetzt auf dem Laufenden bleiben. Unser Facebook-Channel sendet dir die neusten Beiträge direkt auf dein Handy

Klickte auf den Button und sende das Wort «Start» an uns. Schon geht's los.

Telegram

Jetzt auf dem Laufenden bleiben. Unser Telegram-Channel sendet dir die neusten Beiträge direkt auf dein Handy

Klicke auf den Button. Schon geht's los.

Member reden mit: Bewerte hier diesen Beitrag mit 1 bis 5 Punkten und entscheide so über das Honorar für den / die Journalist*in mit.
Bewertung löschen

Kommentare

Willst du unabhängigen Journalismus?

Tsüri.ch steht für unabhängigen & engagierten Journalismus und setzt sich für eine offene, fröhliche, tolerante und ökologische Gesellschaft ein. Mit deiner Unterstützung können wir das auch in Zukunft tun.

Mit nur 5.-/Monat bin ich dabei
Einloggen und zurück zum Artikel
Gerade nicht