12 Events für ein richtig heisses Wochenende!

Nicht jedes Wochenende ist gleich spektakulär. Doch das, was uns jetzt bevorsteht, hat ungewöhnlich viel zu bieten. Deshalb hier unsere Tipps, damit du auch ja nichts wichtiges verpasst!
27. April 2017

1. Ron hat Geburtstag

Wir beginnen am Donnerstagabend. Denn Ron kommt langsam in die Pubertät. 13 Jahre hat er schon auf dem Buckel und das muss natürlich gefeiert werden. Nicht mit einem Kindergeburtstag, sondern mit einem Fest für Grosse. Mit Musik. Mit Alkohol.

An der Langstrasse 113. Ab 19 Uhr.

2. Zeit für ein bitzli Sport

Schön gemütlich mit dem Velo durch die Stadt cruisen. Auch das ist Politik. Am Freitag um 18:30 Uhr setzt sich die Critical Mass am Bürkliplatz in Bewegung. Mehr Velos in der Stadt!

Ein von @veloultras geteilter Beitrag am

3. GDS eröffnet seinen Sender!

Unser liebstes Stadtradio hat das La Catrina übernommen, umgebaut und umgetauft. Das neue Zuhause von GDS.FM öffnet am Freitag seine Türen und schliesst sie erst am Sonntag wieder. Das ganze Programm mit all den verschiedenen Musikern und DJs findest du auf Facebook (mit einem Klick auf den Titel landets du direkt dort). Wo? Da: Sender, Kurzgasse 4.

4. Fashion Revolution!

Mode ist überall. Aber Mode ist leider nicht immer fair. Dies muss sich ändern. Die Fashion Revolution ist eine globale Bewegung, die sich für eine nachhaltigere Modeindustrie einsetzt. Sie informiert über die dringendsten Themen der Modeindustrie, setzt sich für eine positive Veränderung ein und feiert jene, die auf dem Weg zu einer ethischeren und nachhaltigeren Zukunft der Mode sind.

Workshops, Filme, Party. Am Samstag ab 13 Uhr in der Photobastei.

5. Mais Oui

Wie jedes Jahr am 1. Mai-Wochenende: Hinten auf der Wiese bei der Kaserne findet das Mais Oui statt. Bar, Töggeli-Turnier, Brunch und jede Menge Konzerte gibt es hier vom Freitag bis am Sonntagabend. Am besten schaust du im Programm nach (auf den Titel klicken), damit du mit deinen Brunch-Utensilien nicht aus Versehen am Samstagnacht schon da stehst.

6. 1. Mai

Phu, da musst du dir die besten Events selber raussuchen. Es wäre vermessen, hier eine Auswahl treffen zu müssen. Vom Freitag bis und mit am Montag finden die unterschiedlichsten Diskussionen rund ums Kasernen-Areal statt. Und wenns schön ist, lohnt es sich auch einfach auf die Wiese zu legen und von jedem Essensstand etwas zu probieren.

7. Zeit für 1 neues Velo?

Achtung. Der Winter ist vorbei! Schau mal nach, ob dein Velo den Schnee überlebt hat. Nicht? Keine Sorge: Am Samstag ab 13 Uhr werden Velos versteigert. Es gibt ganz günstige und mega teure. Und eine Versteigerung ist eh lustig. Wo? Da: Zwischen der Kirche und dem X-tra. Du wirst es sehen.

8. Flohmi am Wasser

Ab an den See! Zum vierten mal öffnet der Quartiertreff seine Tore für den Flohmi am Wasser - die guten alten Schätze werden verhökert! Luftige Sommerkleider, ungetragene Sandaletten oder das eine vergriffene Buch warten schon in Kisten, um sich einem neuen Besitzer anzuzwinkern.

9. Gummischrot: Bürgerkriegswaffe in den Händen der Polizei?

Päng, hab ich dich! Gummischrot wird in der Schweiz von der Polizei als Einsatzmittel an Demonstrationen und anderen Veranstaltungen verwendet. Immer wieder kommt es dabei zu ernsthaften, irreversiblen Verletzungen –auf beiden Seiten. Mehrfach gab es bereits Todesopfer infolge von Gummischrot.

Wie wird der Einsatz von Gummischrot gerechtfertigt? Sind Gummischroteinsätze verhältnismässig? Wie sähen Polizeieinsätze ohne Gummischrot aus? Tatsache ist: In vielen europäischen Staaten ist der Einsatz von Gummischrot verboten.

Am Sonntag um 18 Uhr im Walcheturm.

10. 7 Jahre Calvados

Oh Idaplatz, oh Calvados. Schon sieben Jahre seid ihr zusammen! Das will natürlich gefeiert werden. Natürlich mit Fussball und Musik. Man munkelt, dass Stereoluchs und Skor exklusiv neue Tracks präsentieren werden. Am Sonntag ab 15 Uhr.

11. Umzug

So. Montag. Das Wochenende neigt sich langsam dem Ende. Aber obacht: Wir müssen früh raus! Um 10 Uhr startet der traditionelle 1. Mai-Umzug am Helvetiaplatz.

12. Von der Seenotrettung zu sicheren Fluchtwegen?

Die WOZ-Journalistin Noëmi Landolt liest aus ihrem Blog «Mission Mittelmeer», der am 1. Mai als Buch erscheint, und berichtet über ihre Erfahrungen an Bord der «Sea-Watch 2». Dieses zivile Rettungsboot ist im Einsatz auf dem Mittelmeer vor der libyschen Küste und an der Rettung vonTausenden von Bootsflüchtlingen beteiligt.

Am Montag um 20 Uhr an der Kanonengasse 20.

Member entscheiden mit:
Deine Bewertung -> Stutz für den/die Journalist*in
Bewertung löschen

Kommentare

Willst du unabhängigen Journalismus?

Tsüri.ch steht für unabhängigen & engagierten Journalismus und setzt sich für eine offene, fröhliche, tolerante und ökologische Gesellschaft ein. Mit deiner Unterstützung können wir das auch in Zukunft tun.

Mit nur 5.-/Monat bin ich dabei
Einloggen und zurück zum Artikel
Gerade nicht