Warum es sich lohnt, Tsürcher*in zu werden

07. Juli 2017

Dann ist dein grosser Moment jetzt gekommen. Für 5 Franken im Monat (60.- im Jahr) wirst du Teil von Tsüri und unterstützt damit das unabhängige und engagierte Stadtmagazin.

Doch nicht nur: Als Tsürcher*in kannst du mit unserem Bewertungssytem über die Höhe der Honorare mitentscheiden, kriegst die heissesten Insider-Tipps für Events, Konzerte und alle anderen Veranstaltungen und kommst günstiger an unsere Events (zum Beispiel ans legendäre Tsüri-Fäscht).

Hier erfährst du im Detail, warum du Tsürcher*in werden musst.

1. Entscheide mit!

Wie wär’s, wenn du über die Höhe der Honorare für die Tsüri-Journis mitentschieden könntest? Als Tsürcher*in kannst du genau das tun. Ein Drittel der Honorare, die wir an unsere Journalist*innen auszahlen, bestimmen die Tsürcher*innen (die restlichen beiden Teile werden von den Mitgliedern des Redaktionsausschusses und dem Chefredaktor verteilt).
Deine Aufgabe ist ganz einfach: Unter jedem Beitrag findest du einen Regler mit fünf Stufen. Diesen schiebst du von 1 (eher nicht so gut) bis 5 (mega gut!), je nachdem, wie wichtig/gut/relevant du den Beitrag findest. Am Ende des Monats rechnet das System im Hintergrund die Bewertungen in echtes Geld um. Zäck, so einfach geht das.

2. Die besten Events

Natürlich haben wir uns auch etwas für alle Tsürcher*innen ausgedacht, die gerne in der Stadt unterwegs sind. Ist es dir auch schon passiert, dass alle deine Freunde an DEM Event Zürichs waren? Und nur DU hast mal wieder alles verpasst?! Wir wissen, wo Zürich lebt. Als Tsürcher*in kriegst du exklusiven Zugriff auf unsere Agenda und kannst verschiedene Kategorien abonnieren. Interessierst du dich für Partys, Kunst, Theater, Konzerte und Diskussionen? In den Profil-Einstellungen kannst du deine Interessen wählen und kriegst unsere von Hand kuratierten Tipps direkt auf dein Smartphone. Zudem kommst du gratis oder vergünstigt an unsere Events.

3. Journalismus kostet

Die etwas unangenehme Wahrheit: Ja, auch Journalismus kostet. Und weil es bei uns nicht um möglichst viele Klicks, sondern um die bestmöglichen Inhalte geht, können wir unsere Arbeit nicht vollständig mit Werbung finanzieren. Übrigens wollen wir das auch nicht. Wir wollen von möglichst vielen und unterschiedlichen Zürcherinnen und Zürcher unterstützt und getragen werden, damit wir auch in Zukunft vertieft an Themen und Geschichten arbeiten können.

4. Alles kann, nichts muss

Natürlich darfst du auch Tsürcher*in werden, ohne die Beiträge zu bewerten oder die Agenda zu nutzen. Du darfst auch Tsürcher*in werden, nur weil du gut findest, was wir tun und/oder weil du von der Wichtigkeit von unabhängigem und lokalem Journalismus überzeugt bist.

<3 Hier kannst du uns unterstützen <3

Member entscheiden mit:
Deine Bewertung -> Stutz für den/die Journalist*in
Bewertung löschen

Kommentare

Unabhängigen Journalismus kann man nicht kaufen, aber unterstützen.

Es ist Zeit für etwas Neues. Es ist Zeit für den nächsten Schritt: Hier und jetzt läuft unser Crowdfunding. Zusammen sichern wir das Bestehen von Tsüri und bauen den Lokaljournalismus der Zukunft.

Los gehts.
Gerade nicht
Einloggen und zurück zum Artikel