Sonnencreme ohne Schadstoffe: Anleitung zum Selbermachen

Damit du den Sommer ohne giftige/schädliche Sonnencrèmes überstehst, gibt es hier ein DIY Sonnencrème-Rezept. Garantiert Schadstofffrei und wohlduftend.
14. August 2017

Sonnencremes sind voller chemischer Substanzen, die nachweislich hormonell wirken. Die Folgen von chemischen Sonnencremes für die Umwelt sind verheerend: Hormonaktive Substanzen, die ins Wasser gelangen, weisen Fruchtbarkeitsschädigungen bei zahlreichen Tierarten auf, von Fischen bis zu Säugetieren. Im Meer führen diese Stoffe zur Korallenbleiche. Das wiederum lässt die Korallen absterben und zerstört somit den Lebensraum von tausenden Fisch- und Säugetierarten.

Damit ihr eurer Haut und der Umwelt etwas Gutes tut, zeigen wir euch, wie ihr kinderleicht eine DIY-Sonnencreme zu Hause machen könnt – ganz ohne Schadstoffe. Es gibt zwei Sorten von Sonnencremes: Die chemische Variante, welche in die Oberhaut eindringt und die eingedrungenen UV-Strahlen in andere Energieformen wie Wärme umwandelt. Und die mineralische Variante, bei welcher der UV-Filter auf der Haut “sitzt” und die Sonnenstrahlen reflektiert. Und so eine «mineralische» Sonnencreme kannst du mit folgender Anleitung selbst herstellen.

1. Geräte & Utensilien bereitstellen

  • Mixer
  • Keramikschüssel
  • Topf mit heissem Wasser
  • Behälter für die fertige Sonnencreme (Tipp: alte Sonnencreme-Flasche oder Konfitüren-Glas. Vorher mit kochendem Wasser reinigen und mit Alkohol desinfizieren.)

Wenn du alle Geräte und Utensilien bereitgestellt hast, kannst du mit den Inhaltsstoffen beginnen.

2. Für 100g Sonnencreme wird folgendes benötigt

  • 50g Kakao- oder Sheabutter
  • 40g Kokosöl
  • 10g reines Aloe-Vera-Gel
  • 20g Zinkoxid Pulver (Non-Nano)*
  • Ein paar Tropfen Vitamin E (für die Haltbarkeit)*

*Das Zinkoxid Pulver und Vitamin E bekommst du in allen grösseren Apotheken.

3, Jetzt geht’s ans Eingemachte

  • 50g Kakao- oder Sheabutter im Wasserbad bei 30 Grad Celsius schmelzen
  • 40g Kokosöl mit dem Zinkoxid Pulver während 1 Minute mixen**
  • Kakaobutter in den Mixer geben
  • Aloe-Vera-Gel beifügen
  • Vitamin-E-Tropfen (oder Tabletten => im Voraus aufstechen) hinzufügen
  • Alles mixen, bis sich eine homogene Masse bildet
  • Konsistenz überprüfen, ob sie für einen passt

**ACHTUNG: Zinkoxid Pulver ist gefährlich! Trage bei der Verwendung einen Mundschutz, damit das Pulver nicht in deine Lungen gerät. Zusätzlich solltest du alle Utensilien, die mit dem Pulver in Berührung gekommen sind, mit Einwegpapier reinigen und nicht abwaschen. Das Pulver ist umweltschädlich und gehört daher nicht in den Abfluss.

Wer es lieber öliger mag, kann mehr Kokosöl verwenden. Umgekehrt kann man für die Festigkeit mehr Kakao- respektive Sheabutter hinzufügen.

Damit die Sonnencreme den kompletten Sommer hält, ist es ratsam, sie in den Kühlschrank zu stellen. Da die Sonnencreme im Kühlschrank fest wird, solltest du sie einige Stunden vor dem Gebrauch herausnehmen. Bei jedem Einsatz muss die Creme gut geschüttelt werden, da sich das Öl absetzt.

Wichtig: – die Creme ist nicht wasserfest! Nach jedem Bad oder bei starkem Schwitzen muss man sich erneut eincremen.

Member entscheiden mit:
Deine Bewertung -> Stutz für den/die Journalist*in
Bewertung löschen

Kommentare

Willst du unabhängigen Journalismus?

Tsüri.ch steht für unabhängigen & engagierten Journalismus und setzt sich für eine offene, fröhliche, tolerante und ökologische Gesellschaft ein. Mit deiner Unterstützung können wir das auch in Zukunft tun.

Mit nur 5.-/Monat bin ich dabei
Einloggen und zurück zum Artikel
Gerade nicht