Bullshit-Job? 💩

So war das Tsüri-Jahr 2019 bis jetzt

Ai ai ai, schon fast ist der Mai vorbei. Höchste Zeit, einen Blick auf die ersten paar Tsüri-Monate des Jahres 2019 zu werfen. Monate, in denen wir übers «Wohnen» diskutierten, haufenweise T-Shirts verpackten und die «alte Dame» einen Tsüri.ch-Artikel paraphrasierte.
24. Mai 2019

1. Ihr habt die dringende Debatte rund ums Wohnen ermöglicht
Am 25. Januar starteten wir unser Crowdfunding «Wohnen». Während zwei Wochen sammelten wir 15'000 Franken – den Betrag, der uns noch fehlte, um den Fokus «Wohnen» umzusetzen. Rund 200 Unterstützer*innen sorgten dafür, dass wir das Geld (und sogar noch ein bisschen mehr) zusammenbekamen. Merci!

2. Ein Monat voll «Wohnen»
Nach «Smart City» und «Sucht» beschäftigten wir uns im Februar 2019 mit dem Thema «Wohnen». Zusammen mit unserer Partnerin «Urban Equipe» organisierten wir acht Veranstaltungen dazu: Wir besuchten das Hochhaus Isengrind in Affoltern, diskutierten über Wohnpolitik und baten euch, euren Wohnalltag zu filmen. Dabei ist dieses Video entstanden:

3. Das sind eure liebsten Kafis in Zürich
Über 4'000 Kafi-Liebhaber*innen haben in unserem grossen Voting abgestimmt. Die fünf Gewinner-Kafis wurden von den Redaktor*innen auf Herz und Nieren oder eben auf «Verkriechmöglichkeiten» und «Wachmachergrad des Kafis» getestet. Hier folgt unser Lieblingsbild aus den fünf Reviews: Der Hafermilch-Macchiato im Henrici.

Der Hafermilch-Macchiato schmeckt zwar ganz okay, sieht aber nicht sehr appetitlich aus. (Foto: Arjuna Brütsch)

4. Tsüri.ch ist auch Lifestyle
Im Herbst 2018 schrieben wir einen Designwettbewerb für unser neues Tsüri-Shirt aus und liessen die Community den Favoriten bestimmen. Ihr habt «Slang of the Gang» ausgewählt und die Tsüri-Redaktion hat «Tsüri Händ» als ihren Liebling gekürt. Im Februar stellten wir die Shirts in den Tsüri-Shop und die kleinen Grössen waren im Nu ausverkauft. Es gingen Bestellungen aus Luzern, St. Gallen, Basel und sogar Arosa ein. Unser Büro glich zeitweise einer Poststelle. Vom Design «Tsüri Händ» haben wir mittlerweile alle Grössen nachbestellt. Also falls du noch keines hast: GO FOR IT.

5. Tsüri.ch geht raus am 1. Mai
Am 1. Mai hat Tsüri.ch die Arbeit niedergelegt und ist aufs Kasernenareal gegangen. Dort haben wir eure Wünsche für Zürich gesammelt und uns gleichzeitig einen kollektiven Sonnenstich geholt. Ihr wünscht euch – salopp zusammengefasst – mehr Bier, mehr fürs Velo und mehr Wohnungen. Welche drei Wünsche wir zu den Favoriten gekürt haben, liest du hier.

Der Tsüri-Stand am 1. Mai. (Foto: Simon Jacoby)

6. Tsüri bekommt seinen ultimativen Augangskalender
Ebenfalls am 1. Mai haben wir den Ausgangskalender Denkmal.org in Zürich gelauncht. Seit 14 Jahren weist er in Basel den Weg durch den Ausgangs-Dschungel. Die Macher*innen fragten uns an, ob wir Denkmal.org nach Zürich bringen wollen. Et voilà, endlich hat Zürich einen simplen, praktischen Ausgangskalender. Am 9. Mai haben wir im Sender auf den Launch von Denkmal.org in Zürich angestossen.

7. Die alte Dame paraphrasiert ein Tsüri-Listicle
Unsere Civic-Media-Praktikantin und Redaktorin Andrea Pramor nennt in ihrem Listicle sieben Gründe, warum Zürich cooler ist als Berlin. Das Listicle wird wie wild gelesen und die «alte Dame» – auch bekannt als NZZ – greift den Artikel auf und gibt ihn in ihren eigenen Worten wieder. Ein Artikel voll von Konjunktiven und ein Traffic-Lieferant sondergleichen. Danke, alte Dame.

8. Neue alte Gesichter
Im April 2019 gab es im Team von Tsüri.ch einige personelle Veränderungen. Roland Wagner, der in den vergangenen Monaten Tsüri.ch als Geschäftsführer leitete und uns durch die Transformation führte, übergab Ende April den Führungsstab an Simon Jacoby und Seraina Manser. Zudem wird die Chefredaktion neu wieder von Simon Jacoby geleitet. Das Team der Tsüri AG ist zurzeit so aufgestellt:

Simon Jacoby, Verleger und Chefredaktor

Elio Donauer, Projektleiter Civic Media

Seraina Manser, Community- und Memberverantwortliche

Florentina Walser, Praktikantin Redaktion und Lektorin

Andrea Pramor, Praktikantin Civic Media

Marco Honegger, Marketing & Verkauf

Jonas Kappner, Backoffice

Tsüri.ch wäre nichts ohne die zahlreichen Freelancer, die für euch die besten Geschichten der Stadt zusammentragen. Alle Gesichter hinter Tsüri.ch findest du hier:

Redaktorin

Abonniere unsere Artikel über Mail, WhatsApp, Telegram oder Facebook Messenger!

Tsüri-Mail

Trage dich hier für den Newsletter ein.

Diese Rubriken interessieren mich:
<

Whatsapp

Jetzt auf dem Laufenden bleiben. Unser Whatsapp-Channel sendet dir die neusten Beiträge direkt auf dein Handy

Klickte auf den Button, speichere unsere Nummer und sende das Wort «Start» an uns. Schon geht's los.

Facebook-Messenger

Jetzt auf dem Laufenden bleiben. Unser Facebook-Channel sendet dir die neusten Beiträge direkt auf dein Handy

Klickte auf den Button und sende das Wort «Start» an uns. Schon geht's los.

Telegram

Jetzt auf dem Laufenden bleiben. Unser Telegram-Channel sendet dir die neusten Beiträge direkt auf dein Handy

Klicke auf den Button. Schon geht's los.

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Willst du mitreden?

Wir kämpfen zusammen für mehr Diversität, Nachhaltigkeit, Gleichstellung und ein Zürich für alle. Als Tsüri-Member bestimmst du mit, worüber wir berichten und bist Teil von verschiedenen Formaten, die unsere Stadt bewegen.

Tsüri-Member werden
Einloggen und zurück zum Artikel
Weiterlesen