Tsri logo
account iconsearch

18. Oktober 2022 um 08:50

Dieser Artikel ist eine Promotion

Sip Zürich: «Wir arbeiten am Puls der Stadt»

In der siebten Folge des Podcast «Arbeiten für Zürich» stellen sich Mara Brügger und Andreas Trachsel von der Sip Züri den Fragen. Wie nehmen sie die Strassen von Zürich als Arbeitsort wahr?

«Die Strassen von Zürich sind sehr lebendig. Sie sind der Ort, wo sich Personen aus allen sozialen Schichten aufhalten. Dort trifft man sich, dort pulsiert die Stadt. Und am Puls arbeitet 'sip züri'.» Mara Brügger, Teamleiterin, und Andreas Trachsel, Patrouillenleiter, sind für sip züri draussen auf Zürichs Plätzen und Strassen unterwegs und sorgen dafür, dass sich die Menschen im öffentlichen Raum sicher und wohlfühlen.

Gerät jemand in Not, sind die Netzwerkerin und der Netzwerker der «Sozialambulanz» zur Stelle und bieten ihre Unterstützung an. Sie intervenieren und vermitteln bei Konflikten, unterstützen in schwierigen Situationen wie Obdachlosigkeit oder fordern bei medizinischen Notfällen Hilfe an. Mara Brügger, ausgebildet in Sozialer Arbeit, und Andreas Trachsel, ehemaliger Pflegefachmann HF, stehen gerne mit der Bevölkerung in Kontakt und schätzen gerade auch die immer wieder schönen Begegnungen, welche die aufsuchende Sozialarbeit mit sich bringt.


Sozialambulanz sip züri

Sip züri wurde im Nachgang an die Platzspitzproblematik im Jahr 2000 gegründet. Den aufsuchenden Sozialarbeitenden ging es zunächst darum, Menschen mit Suchtproblematik in die neu gegründeten Einrichtungen der Schadensminderung und Therapie zu vernetzen und erneute Szenenbildungen im öffentlichen Raum zu verhindern. Mit der Zeit entwickelten sich zusätzliche Aufgabengebiete und neue Zielgruppen, etwa die Jugend. Sip züri orientiert sich an neuen Entwicklungen und Problemfeldern und bearbeitet mittlerweile eine breite Themenpalette.