Tsri logo
account iconsearch

23. Januar 2023 um 05:00

Dieser Artikel ist eine Promotion

Private oder Wirtschaft: Wer verbraucht die meiste Energie?

Denkst du manchmal, alleine kannst du eh nichts gegen die Energiekrise machen? Wir haben recherchiert und zeigen dir auf, wie viel Energie die Wirtschaft und wie viel die Privaten verbrauchen.

Die gute Nachricht zuerst: Wie bei allen grossen nationalen und globalen Krisen bist du nicht alleine schuld. Die schlechte Nachricht: Darum kannst du sie auch nicht alleine lösen. Dies entbindet dich jedoch nicht von verantwortungsbewusstem Handeln. Versuche stets so zu handeln, wie du es dir auch von anderen wünschst. 

Dies gilt auch beim Einsatz gegen die Energiekrise. Alleine wirst du die Stromknappheit nicht auflösen, egal wie fest du beim Kochen den Deckel auf die Pfanne drückst und egal, wie sehr du deine Duschzeit reduzierst. Es ist ein bisschen wie beim Abstimmen und Wählen: Man macht mit, obwohl man alleine nichts entscheiden kann. Aber gemeinsam können wir viel bewegen. 

Ein Blick auf die Zahlen des Stromverbrauchs zeigt, wie viel wir Privaten beitragen können. Gemäss dem Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen sind die Privathaushalte für rund einen Drittel des gesamten Stromkonsums in der Schweiz verantwortlich. Landwirtschaft, Industrie und Dienstleistungen kommen gemeinsam auf fast zwei Drittel, wie diese Grafik des Verbandes zeigt. 

Die Stadt Zürich verbraucht an einem kalten Wintertag rund 8 Gigawattstunden, wovon rund 2,5 von Unternehmen & Dienstleistungen genutzt werden. Die restlichen rund 5,5 Gigawattstunden entfallen auf KMU und Privathaushalte, wobei eine weitere Unterteilung nicht möglich ist. 

Diese Zahlen aus der Schweiz und aus Zürich zeigen: Wir Privathaushalte können die Energiekrise alleine nicht bewältigen. Nur gemeinsame Sparbemühungen werden auch langfristig helfen, Mangellagen verhindern zu können.

Die Zahlen zeigen aber auch, dass mit rund einem Drittel des genutzten Stroms der Anteil der Privathaushalte erheblich ist. Gemeinsam können wir etwas erreichen. Und nicht zu vergessen: Auch wenn du ganz alleine Strom sparst, so hilfst du wenigstens deinem Portemonnaie. 

Tsüri spart Energie – hilfst du auch mit?

Die Energiekrise kann niemand alleine lösen. Darum wollen wir von Tsüri.ch gemeinsam mit EKZ und Energie 360° möglichst viele Zürcher:innen zum Energiesparen motivieren. Denn gemeinsam können wir etwas bewegen. Mitmachen ist ganz einfach: Auf dieser Webseite gibst du an, wie du Energie sparen willst – und ruckzuck wird dein Sparpotenzial von dir und allen anderen Mitmachenden berechnet.

Wie viele Kilowattstunden können wir gemeinsam einsparen?

  1. Hier kannst du mitmachen