Perspektiven der Gesundheit: 7 Gründe, warum du unsere Pitch-Night nicht verpassen solltest.

Am Dienstag, 22. September starten wir unseren Fokusmonat Gesundheit mit der Pitch-Night im Kosmos: 7 spannende Redner*innen stehen auf der Bühne und bringen dir das Thema Gesundheit aus verschiedenen Perskeptiven näher. Hier liest du, warum du den Anlass auf keinen Fall verpassen solltest.
20. September 2020
Praktikant Civic-Media

1. Weil wir über die Legalisierung von Cannabis reden müssen

Franziska Quadri ist seit einem Gleitschirmunfall Tetraplegikerin. Ihre Schmerzen behandelt sie mit Cannabis. Was für sie ein unverzichtbares Heilmittel ist, wird in der Gesellschaft oft als Droge gesehen. Als Präsidentin von MedCan setzt sie sich für die Legalisierung von Cannabis in der Medizin ein. Wenn du verstehen möchtest, warum es so schnell wie möglich politische Lösungen für den gesetzlich erlaubten Konsum von Cannabis braucht, bist du an der Pitch-Night am richtigen Ort.

2. Um zu erfahren, welche Macht Pharmakonzerne im Bundeshaus haben

Otto Hostettler hat manchmal Mails in seinem Posteingang, in denen er beschimpft wird. Der Grund dafür ist seine Arbeit für die Transparenzplattform Lobbywatch, diese probiert, alle Einnahmen und Verbindungen von Politiker*innen offenzulegen. Nach seinem siebenminütigen Input weisst du mit Sicherheit, mit welcher Macht die Pharmaindustrie die Schweizer Politik mitprägt.

3. Weil psychische Gesundheit entabuisiert werden muss

Die Anzahl von psychisch angeschlagenen Menschen ist in den letzten Jahren gestiegen. Trotzdem ist es ein Thema, über das in der Schweiz oft nicht gesprochen wird. Roger Staub von der Stiftung «Pro Mente Sana», erklärt dir wann und wie du dir Hilfe holen kannst. Sieben Minuten, die hoffentlich einen Teil zur Enttabuisierung des Themas in der Gesellschaft beitragen.

Roger Staub – Geschäftsleiter Pro Mente Sana

4. Um einen Einblick in die Arbeit einer Pflegefachfrau zu bekommen, die in Krisengebieten gearbeitet hat

Nach einem Vortrag während der Ausbildung der Organisation Ärzt*innen ohne Grenzen, wusste Katrin de Villiers, dass sie im Ausland Einsätze leisten möchte. Als Pflegefachfrau war sie schon im Tschad während der Malariaepidemie oder im Kongo in einem Projekt für mangelernährte Kinder unterwegs. Sie erzählt wie es ist, an fremden Orten anzukommen, den Rucksack ins Zelt zu werfen und sofort mit der Arbeit zu beginnen.

5. Um wirklich zu verstehen, wie es ist als Pflegefachkraft zu arbeiten

Cevincia Singleton gibt dir einen Einblick hinter die Kulissen und zeigt auf, was es heisst, als Pflegefachfrau im Gesundheitswesen zu arbeiten. Sie vertritt die Meinung, dass Care-Arbeit in der Gesellschaft abgewertet wird. Sie fordert Änderungen in der Politik, im Beruf und in der Gesellschaft.

Cevincia Singleton – Vorstandsmitglied VPOD Sektion Zürich, Foto: Tobias Siebrecht

6. Um endlich mal einen Überblick im Krankenkassen-Dschungel zu bekommen

Jedes Jahr die gleiche Frage: Lohnt es sich die Krankenkasse zu wechseln, um bei der Prämie zu sparen und wieso ändern sich diese überhaupt? Das System dahinter ist komplex. Felix Schneuwly ist Krankenkassenexperte und kann dir all diese Fragen beantworten. Nach seinem Pitch bist du in deinem Umfeld die Fachperson zum Thema Krankenkasse.

Hier geht es zum Interview, das unsere Redaktorin Rahel Bains im Vorfeld der Pitch-Night mit Felix Schneuwly geführt hat.

Felix Schneuwly – Head of Public Affairs Comparis

7. Du lernst, dass es beim Essen auch wichtig ist, auf seine Intuition zu hören

Die Zahl der Menschen, die Essstörungen haben, ist in den letzten Jahren gestiegen. Fast ununterbrochen hören wir von neuen Diäten oder Essensregeln. Da einen Überblick zu behalten, ist oft schwierig, was viele unter Druck setzt. Es geht aber auch anders. Bettina Isenschmid plädiert vermehrt auf die eigene Intuition zu hören. Sie sagt, dass keine Regel auch eine Regel ist.

Bettina Isenschmid – Chefärztin Kompetenzzentrum für Adipositas, Essverhalten und Psyche KEA

Moderation: Simon Jacoby - Tsüri.ch

Beim Einlass ist das Tragen einer Gesichtsmaske obligatorisch. Das Contact Tracing wird gewährleistet. Um den Einlass zu beschleunigen, empfehlen wir sich schon im Vorfeld zu registrieren.

Fokus Gesundheit
Warum verdienen Pflegekräfte so wenig, obwohl die Krankenkassenprämien jährlich steigen? Welche Gesundheitsmythen können wir getrost begraben und an welchen Trends ist tatsächlich etwas dran? Dein Stadtmagazin stürzt sich mit dir einen Monat lang in die Diskussionen um Franchisen, Saftkuren und Tabus. Wir diskutieren mit dir über den Pflegenotstand, testen die neusten Hypes und laden dich ein, das Thema mit uns an verschiedenen Veranstaltungen zu erleben und diskutieren.

Kommentare

Nöd Jetzt!