Musiker Mathias Hauser von Lost at Sea: «Wenn wir spielen sind wir in dieser Wolke drin»

Diese Woche hat die Band «Lost at Sea» ihre neue Platte vorgestellt. Frontman Mathias Hauser erzählt im «Kulturfilz»-Podcast, mehr über ihr neues Album «M I ?» und wie sie auf ihren Bandnamen gekommen sind.
24. Februar 2019

Der Gast entscheidet, in welcher Bar oder welchem Kaffee die Sendung aufgenommen wird. Livio Beyeler, selber Kunst- und Kulturschaffender, redet mit Zürcher Persönlichkeiten über ihr Werk, ihre Sicht und ihre Begeisterung – ein Podcast, der dich Kultur neu erleben lässt.


2016 gründen Sarah Calörtscher, Sarah Krähenbühl und Mathias Hauser in Zürich «Lost at Sea» gegründet. Sanft kantig, intim, roh und doch kompakt und mitreissend sehen die drei Musiker*innen ihr Schaffen. Die Kombination von zwei Frauenstimmen und einer Männerstimme ist charakteristisch für das Trio. Am 21. Februar 2019 haben sie im Helsinki ihre neue Platte «M I ?» vorgestellt. Livio Beyeler trifft den Frontmann Mathias Hauser in der Mars Bar für gemeinsames Musik hören und reden.

Anmerkung der Redaktion: Es herrscht Kulturfilz! Ein Bandmitglied ist mit Livio Beyeler befreundet.

Der Interviewer Livio Beyeler. (Bild: Laura Kaufmann)

Titelbild: Livio Beyeler

Jetzt kostenlos abonnieren

Tsüri-Mail

Trage dich hier für den Newsletter ein.

Diese Rubriken interessieren mich:
<

Whatsapp

Jetzt auf dem Laufenden bleiben. Unser Whatsapp-Channel sendet dir die neusten Beiträge direkt auf dein Handy

Klickte auf den Button, speichere unsere Nummer und sende das Wort «Start» an uns. Schon geht's los.

Facebook-Messenger

Jetzt auf dem Laufenden bleiben. Unser Facebook-Channel sendet dir die neusten Beiträge direkt auf dein Handy

Klickte auf den Button und sende das Wort «Start» an uns. Schon geht's los.

Telegram

Jetzt auf dem Laufenden bleiben. Unser Telegram-Channel sendet dir die neusten Beiträge direkt auf dein Handy

Klicke auf den Button. Schon geht's los.

Member reden mit: Bewerte hier diesen Beitrag mit 1 bis 5 Punkten und entscheide so über das Honorar für den / die Journalist*in mit.
Bewertung löschen

Kommentare

Willst du unabhängigen Journalismus?

Tsüri.ch steht für unabhängigen & engagierten Journalismus und setzt sich für eine offene, fröhliche, tolerante und ökologische Gesellschaft ein. Mit deiner Unterstützung können wir das auch in Zukunft tun.

Mit nur 5.-/Monat bin ich dabei
Einloggen und zurück zum Artikel
Gerade nicht