Tsri logo
account iconsearch

16. Januar 2023 um 06:00

Dieser Artikel ist eine Promotion

Kürzer duschen ist nicht nur gut fürs Klima, sondern auch für dein Portemonnaie

Wegen der Energiekrise sollten wir alle sparen: Weniger heizen, kochen mit Deckel und kürzer duschen. Wir zeigen dir, wie viel Geld du damit sparen kannst.

Das Wort «Strommangellage» ist noch relativ jung, dennoch hat es bereits eine steile Karriere hinter sich. Ende 2022 wurde es zum Wort des Jahres gewählt. Neben neuen Wortschöpfungen haben wir auch viel über steigende Gas- und Ölpreise und über die Vorzüge des gemeinsamen (oder des kürzeren) Duschens gelernt. 

Ob im Privaten oder in der Wirtschaft, die Energiekrise bringt alle zum Sparen. Dies wirkt der Mangellage entgegen, hilft im Kampf gegen die Klimakrise und schont nicht zuletzt auch dein Portemonnaie. 

Mit den Zahlen vom EKZ zeigen wir dir auf, wie viel Geld du sparen kannst, wenn du weniger Energie verbrauchst. 

Weniger duschen = 196 Franken gespart

Bist du ein Fan von ausgiebigem Duschen am Morgen? Gerade jetzt bei den kalten Temperaturen kann das natürlich richtig wohlig sein. Angenommen, du duschst neu nur noch fünf, statt zehn Minuten. Dem Klima, der Energiekrise und deinem Portemonnaie zuliebe. Dann würdest du neu nur noch 2.4 kWh, statt 4.9 kWh verbrauchen. 

Wenn du täglich duschst, bezahlst du so im Jahr 188 Franken und sparst 196 Franken. Das lohnt sich, oder? 

Kühler waschen = 18 Franken gespart

Bett- und Unterwäsche gehören in die 60-Grad-Wäsche, der Rest wird auch mit 40 Grad sauber. Bist du auch so erzogen worden? Mit den heutigen Waschmitteln geht es längst auch bei tieferen Temperaturen. Ein 60-Grad-Waschgang braucht 2 kWh, ein Waschgang mit 20 Grad nur noch 0.6 kWh. 

Und was heisst das für dein Portemonnaie? Wenn du einmal wöchentlich eine Ladung wäschst und von 60 auf 20 Grad umsteigst, dann sparst du im Jahr 18 Franken und zahlst nur noch 8 Franken. 

Backofen vorgeheizt = 2 Franken

Bei den Rezepten heisst es oft ganz zu Beginn: «Backofen auf 180 Grad vorheizen». Ich frage mich oft, warum es (fast) immer 180 Grad sein müssen? Ausserdem: Ist es wirklich nötig, den Ofen vorheizen? Ist es nicht. Du kannst deine Back-Zaubereien auch in den kalten Ofen schieben und dann erst anstellen. Schon die Energiereserven und dein Portemonnaie. 

Konkret verbraucht dein Ofen beim Backen mit Vorheizen innert 20 Minuten 0.7 kWh und ohne 0.5 kWh. Bei wöchentlichen Backen liegt dein Sparpotenzial im Jahr also bei 2 Franken und 20 Rappen.

Hinweis: Die Preise beziehen sich auf die Tarife für das Jahr 2023 von EKZ. Der Einfachheithalber haben wir mit dem Durchschnitt aus Hoch- und Niedertarif gerechnet.

Tsüri spart Energie – hilfst du auch mit?

Die Energiekrise kann niemand alleine lösen. Darum wollen wir von Tsüri.ch gemeinsam mit EKZ und Energie 360° möglichst viele Zürcher:innen zum Energiesparen motivieren. Denn gemeinsam können wir etwas bewegen. Mitmachen ist ganz einfach: Auf dieser Webseite gibst du an, wie du Energie sparen willst – und ruckzuck wird dein Sparpotenzial von dir und allen anderen Mitmachenden berechnet.

Wie viele Kilowattstunden können wir gemeinsam einsparen?

  1. Hier kannst du mitmachen