Tsri logo
account iconsearch

18. Januar 2023 um 05:00

Dieser Artikel ist eine Promotion

Kilowatt-was? 5 Dinge, die du über die Kilowattstunde wissen musst

Die Kilowattstunde (kWh) sagt uns, wie viel Energie wir verbrauchen. Aber wie wird sie berechnet und was beeinflusst ihren Preis? Und gibt es Möglichkeiten, unseren Energieverbrauch zu reduzieren und somit auch Geld zu sparen?

1. Was ist eine Kilowattstunde?

Die Kilowattstunde (kWh) ist eine Einheit der elektrischen Energie. Sie entspricht der Menge an elektrischer Energie, die von einer Leistung von einem Kilowatt (kW) über eine Stunde hinweg verbraucht wird. Umgekehrt ausgedrückt ist die Kilowattstunde also die Menge an elektrischer Energie, die benötigt wird, um eine Leistung von einem Kilowatt über eine Stunde hinweg zu erzeugen.

2. Was ist der Unterschied zwischen Kilowattstunde und Kilowatt?

Die elektrische Leistung, die ein Gerät benötigt oder produziert, misst man in Watt. Wenn diese Leistung über eine bestimmte Zeit ausgeübt wird, wird daraus die Energiemenge. Ein Ofen benötigt rund 750 Watt, um zu backen. Wenn die Pizza nach einer Stunde fertig gebacken ist, habe ich folglich 750 Wattstunden Strom gebraucht. Um bei grossen Energiemengen die Übersicht zu behalten, verkleinert man die Masseinheit um das Tausendfache (kilo), also sind 0,75 kWh nötig, um eine Stunde zu backen.

3. Wie wird der Preis für Kilowattstunden berechnet?

Der Preis für eine Kilowattstunde setzt sich aus verschiedenen Faktoren zusammen, wie zum Beispiel den Kosten für die Erzeugung und den Transport. Der Preis für Kilowattstunden kann je nach Region, Anbieter und Tarif unterschiedlich hoch sein. Anfang 2023 bezahlen wir in Zürich folgende Preise für eine Kilowattstunde:

  1. Heizen mit 100% Biogas: Rund 23 Rappen

  2. Heizen mit 25% Biogas: Rund 19 Rappen

  3. Strom: Rund 21,5 Rappen

  4. Haushaltsgeräte (Backofen, Kochherd) mit 100% Biogas: Rund 28,7 Rappen

Tsüri spart Energie – hilfst du auch mit?

Die Energiekrise kann niemand alleine lösen. Darum wollen wir von Tsüri.ch gemeinsam mit EKZ und Energie 360° möglichst viele Zürcher:innen zum Energiesparen motivieren. Denn gemeinsam können wir etwas bewegen. Mitmachen ist ganz einfach: Auf dieser Webseite gibst du an, wie du Energie sparen willst – und ruckzuck wird dein Sparpotenzial von dir und allen anderen Mitmachenden berechnet.

Wie viele Kilowattstunden können wir gemeinsam einsparen?

  1. Hier kannst du mitmachen

4. Wie viel Energie verbrauchen Geräte?

Um eine durchschnittliche 4-Zimmer-Wohnung zu heizen, braucht es rund 12'000 kWh pro Jahr. Der Energieverbrauch von Haushaltsgeräten hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie ihrer Leistung, ihrem Energieverbrauchskennwert und der Häufigkeit ihres Gebrauchs. Als Orientierung kann man sich jedoch an folgenden Richtwerten orientieren: Ein Kühlschrank verbraucht im Durchschnitt etwa 150 kWh pro Jahr, eine Waschmaschine etwa 175 kWh und ein Fernseher etwa 80 kWh. Ein Tesla Model S befindet sich in einer anderen Liga: Eine Ladung verbraucht rund 75 kWh. 

5. Was kann sonst noch in Kilowattstunden gemessen werden?

Eigentlich alles, was mit irgendeiner Form von Energie zu tun hat. Beispiel: Eine grosse Blechpizza mit Gemüse, Tomatensauce und Mozzarella hat ungefähr 2500 Kilokalorien. Das sind 10’460 Kilojoule, also 10’460’000 Joule. 3’600’000 Joule sind gleich einer Kilowattstunde. Das heisst: Die Pizza enthält rund 2,9 Kilowattstunden Energie. Und weil Energie, egal ob in Pizza oder in der Stromleitung, in denselben Masseinheiten angegeben werden kann, heisst das einfach ausgedrückt: Eine Waschmaschine mit einem Verbrauch von etwa 1 kWh pro Waschgang könnte man mit einem Drittel der Energie dieser Blechpizza betreiben.

Der Körper braucht Energie, damit wir unser Gehirn nutzen und uns bewegen können. Folglich können wir auch körperliche Betätigung in Kilowattstunden messen. Bei einem gemütlichen Tempo leistet eine untrainierte Person auf dem Velo pro Kilogramm Körpergewicht etwa 1,7 Watt. Hält jemand mit 70 Kilogramm diese Intensität während einer Stunde durch, sind das 120 Wattstunden oder 0,12 kWh. Das heisst also: Um die Energie eines Viertels der Blechpizza nur mit Velofahren zu «verbrennen», müsste etwa sechs Stunden gefahren werden.

Womit sparst du am meisten Energie?