🍹🎉Tsüri Fäscht🎉🍹

Musikerin Belia Winnewisser: «Eine gewisse Leichtigkeit würde dem Nachtleben eventuell auch gut tun.» Fotos: Elio Donauer.

Im Usgang mit Musikerin Belia Winnewisser

Das Nachtleben hat eine Achterbahnfahrt von Schliessen und Öffnen hinter sich. Jetzt normalisiert sich die Situation langsam: Es darf – dank Zertifikat – wieder getanzt werden. In der Serie «Im Usgang mit...» spricht Denkmal.org mit vier Personen über ihren Lieblingsdrink und darüber, was dem Zürcher Nachtleben fehlt. Den Start macht Musikerin Belia Winnewisser.
01. Oktober 2021

Oktober 2020, genau vor einem Jahr: Der Bundesrat beschliesst als Corona-Massnahme, die Clubs wieder zu schliessen. Sie bleiben acht Monate zu. Ende Juni 2021 dürfen diese erneut öffnen. Zutritt erhalten nur jene Leute, die genesen sind, doppelt geimpft oder ein negatives Testresultat vorweisen können. Manche Clubs bauen vor ihren Toren Testcentren für die Partygänger:innen auf.

Herbst 2021: Synchron mit der Impfquote steigt unter den Zürcher:innen auch die Lust, ein Konzert zu besuchen oder vor dem DJ-Pult zu tanzen. In der vierteiligen Serie «Im Usgang mit...» vom Ausgangskalender Denkmal.org und Tsüri.ch kommen vier Persönlichkeiten aus dem Zürcher Nachtleben zu Wort. Den Auftakt macht Belia Winnewisser.

Die 31-jährige Musikerin ist in Luzern aufgewachsen und wohnt seit nicht allzu langer Zeit in Zürich. Ihre Musik ist etwas zwischen abstrakter Elektronik und modernem Popgesang. Diesen Sommer erschien ihr zweites Album namens «Soda», was zugleich auch ihr präferiertes Getränk ist, das sie an der Bar bestellt. Was sie am Tag nach einer durchtanzten Nacht macht, erzählt sie in diesem Interview.

Denkmal.org: Wo und mit wem hast du deinen besten Ausgangsabend verbracht?
Belia: Davon gab es schon so viele. Das ist bei mir irgendwie unabhängig davon wo, aber dafür umso wichtiger mit wem und zwar mit den Menschen, unter denen ich mich wohl fühle und mit denen ich Spass haben kann.

Welches Getränk bestellst du an der Bar?
Soda.

Von welchem DJ oder von welcher Band, kannst du zurzeit nicht genug bekommen?
Luxxuryproblems, Upsammy, COS, Kia Mann, Slow Glass, Luca Duran, Phillip Jondo, S S S S, Frederik.

Wo gehst du mitten in der Nacht essen und was bestellst du?
Überall dahin, wo es Pommes gibt.

Du darfst nur noch in einem einzigen Zürcher Lokal Party machen. Welches wählst du?
Die Party wäre in diesem einen Keller...

Was machst du, wenn dich die Musik während einem Konzert oder DJ-Set mega flasht?
Ich tanze und schliesse meine Augen.

Wie sieht dein perfekter, entspannter Tag nach einer durchtanzten Nacht aus?
Ich sollte lange schlafen und viel essen können und irgendwie noch den Weg zur Natur finden. Ein Spaziergang im Wald tut mir immer unglaublich gut.

Nach einer durchzechten Nacht, geht Belia gerne ins Grüne.

Was fehlt dem Zürcher Nachtleben?
Da ich noch nicht allzu lange in Zürich wohne und es das Nachtleben in dieser Zeit grösstenteils gar nicht wirklich gab, ist das etwas schwierig zu beurteilen. Es gibt viele gute Leute und Orte, die sich für Diversität einsetzen. Trotzdem finde ich, dass man da wohl noch mehr machen müsste. Das Nachtleben wirkt auf mich ein wenig festgefahren und streng, was mich am Anfang etwas eingeschüchtert hat.

Eine gewisse Leichtigkeit könnte dem entgegenwirken und würde dem Nachtleben eventuell auch gut tun.
Belia Winnewisser

Welche Person hat das Zürcher Nachtleben deiner Meinung nach am meisten geprägt oder prägt es immer noch?
Jenny Cara und Isabelle von Walterskirchen, die jungen Labels Distressed Public, Subject To Restricions Discs, Ozelot und Light of Other Days. Auch das weit übergreifende Kollektiv F96.

Gibt es Ausgangslokale, die du bewusst meidest? Warum?
Ja, da gibt es einige. Ich meide diese vor allem wegen der Kundschaft und aber auch wegen der Musik, die dort gespielt wird.

Ausgangskalender Denkmal.org
Denkmal.org listet Veranstaltungen wie Konzerte, Partys und Raves auf – geordnet nach Wochentagen. Seit 2004 gibt es Denkmal.org in Basel. Vor zwei Jahren hat Tsüri.ch die etablierte Plattform nach Zürich gebracht. Inhaltlich bildet Denkmal.org ein breites Musikspektrum verschiedenster Genres ab. Denkmal.org enthält keine Werbung und es werden nur bedingungslose Beiträge von Veranstaltern entgegengenommen. Kleine und grosse Clubs erhalten dieselbe Aufmerksamkeit. Das Kollektiv Lauter empfiehlt zudem wöchentlich ein Konzert.

In einer vierteiligen Serie unterhält sich Denkmal.org mit Persönlichkeiten aus dem Zürcher Nachtleben:
Teil 1: Im Usgang mit Musikerin Belia Winnewisser
Teil 2: Im Usgang mit Tänzer Charly Büchi
Teil 3: Im Usgang mit Nive

Diese Reihe wird ermöglicht durch:

Kommentare

Nöd Jetzt!