🎄27 Dezembo-Membo🎄

Andreas Müller vor dem Sihl Records im Kreis 3. Fotos: Elio Donauer.

Im Usgang mit Andreas vom Sihl Records

Das Nachtleben hat eine Achterbahnfahrt von Schliessen und Öffnen hinter sich. Jetzt normalisiert sich die Situation langsam: Es darf – dank Zertifikat – wieder getanzt werden. In der Serie «Im Usgang mit...» spricht Denkmal.org mit vier Personen über ihren Lieblingsdrink und was dem Zürcher Nachtleben fehlt. Im vierten und letzten Teil kommt Andreas vom Sihl Records zu Wort.
22. Oktober 2021

Zwischen Fritschiwiese und Idaplatz, in einer kleinen Quartierstrasse, hier liegt der Sihl Records. Im Vinylstore von Andreas Mülller aka DJ Andreas Ramos kannst du Platten diggen, Kaffee trinken und auch ab und zu im intimsten Rahmen ein Konzert besuchen.

Im letzten Teil der Reihe «Im Usgang mit...» verrät Andreas, was seine Feierlaune killen würde.

Denkmal.org: Wo und mit wem hast du deinen besten Ausgangsabend verbracht?
Andreas: Ich glaube, dass war am Closing des Depot (ein illegaler Club beim Hubertus, Anm. d. Red.). Ich kann nicht genau beschreiben, warum schlussendlich dieser Abend nach all denn sehr guten Abenden das Rennen gemacht hat. Ich denke aber, es lag an der Konstellation der Leuten, die ich dort angetroffen habe und dem musikalischen Programm. Das war, wegen all der guten lokalen DJs, die in dieser Nacht gespielt haben, einfach nur perfekt.

Welches Getränk bestellst du an der Bar?
Shots!

member ad

Von welchem DJ oder von welcher Band, kannst du zurzeit nicht genug bekommen?
Gut gefragt mit «zurzeit». Denn wir wissen ja alle, wie schnell sich das auch immer mal wieder ändern kann. Nicht auszuschliessen ist aber, dass ich gewisse Musiker:innen immer und immer wieder aufliste. Ich finde es spannend, Antworten von anderen zu lesen und dann probiere ich zu erraten, welcher Musiker wohl Alltime-Fav oder nur temporär auf Platz eins ist. Hier meine Auflistung der Musiker:innen, die ich mir zurzeit am liebsten anhöre:

1. DJ: Vladimir Ivkovic
2. Producer / Live Act: Silat Beksi
3. Band / Live-Musiker Lokal: Okvsho

Wo gehst du mitten in der Nacht essen und was bestellst du?
Ich wohne mitten im Langstrassenquartier. Da hier eh alles bis früh am Morgen geöffnet ist, kann ich jeweils je nach Lust und Hunger spontan auf dem Heimweg entscheiden. Purer Luxus!

Du darfst nur noch in einem einzigen Zürcher Lokal, Club, Bar Party machen. Welches/Welchen wählst du?
Das kann ich nicht beantworten, da ich in vielen so gute Nächte erlebt habe. Und ich nur schon beim Gedanken, nur noch in einem Club Party machen zu dürfen, bereits ein bisschen die Krise bekomme...Was wäre das Leben ohne Diversität und Abwechslung? Für mich ein Grund, nicht mehr zu Feiern, da meine Feierlust so schnell das Weite suchen würde.

Was wäre das Leben ohne Diversität und Abwechslung? Für mich ein Grund, nicht mehr zu Feiern, da meine Feierlust so schnell das Weite suchen würde.

Was machst du, wenn dich die Musik während einem Konzert oder DJ-Set mega flasht?
Tanzen!

Wie sieht dein perfekter, entspannter Tag nach einer durchtanzten Nacht aus?
Eat.ch und Netflix & Chill.

Welches ist dein absolutes Züri-Lied?
Sihltal von Kalabrese.

Was fehlt dem Zürcher Nachtleben?
Die Frage wäre eher, was braucht das Nachtleben hier in Zürich gerade? Für mich persönlich viel Support von Nachtschwärmer:innen, die das Nachtleben jetzt umso mehr schätzen oder schon immer geschätzt haben und das mit regelmässigen Besuchen zeigen. Somit unterstützen sie finanziell all diese Lokale, für die es nun nach fast zwei Jahren Covid finanziell besonders schwierig ist.

Andreas wünscht sich von den Nachtschwärmer:innen jetzt viel Support für die von Covid schwer gebeutelten Lokale.

Welche Person hat das Zürcher Nachtleben deiner Meinung nach am meisten geprägt oder prägt es immer noch?
Die Zürcher DJ Technolegenden Styro & BangGoes, der Pionier des Zürcher Nachtlebens Mas Ricardo, der ehemalige Geschäftsführer der Dachkantine Michel Häberli, der damalige Geschäftsführer des Oxa Nösi und der Grandseigneur Jean-Pierre Grätzer, der in den 60er Jahren in Zürich den modernen Partyclub erfand.

Gibt es Ausgangslokale, die du bewusst meidest?
Nein und ich hoffe doch, das bleibt auch so.


Die Reihe wird ermöglicht durch:

Ausgangskalender Denkmal.org
Denkmal.org listet Veranstaltungen wie Konzerte, Partys und Raves auf – geordnet nach Wochentagen. Seit 2004 gibt es Denkmal.org in Basel. Vor zwei Jahren hat Tsüri.ch die etablierte Plattform nach Zürich gebracht. Inhaltlich bildet Denkmal.org ein breites Musikspektrum verschiedenster Genres ab. Denkmal.org enthält keine Werbung und es werden nur bedingungslose Beiträge von Veranstaltern entgegengenommen. Kleine und grosse Clubs erhalten dieselbe Aufmerksamkeit. Das Kollektiv Lauter empfiehlt zudem wöchentlich ein Konzert.

In einer vierteiligen Serie unterhält sich Denkmal.org mit Persönlichkeiten aus dem Zürcher Nachtleben:
Teil 1: Im Usgang mit Musikerin Belia Winnewisser
Teil 2: Im Usgang mit Tänzer Charly Büchi
Teil 3: Im Usgang mit Nive

Kommentare

Nöd Jetzt!