🌳188 Klima-Member🌳

Bild: Greenpeace

So wird auch dein Geld nachhaltig

Präsentiert von Greenpeace
Hast du gewusst, dass auch dein Geld eine Wirkung auf unsere Umwelt und das Klima hat? Das Geld auf deinem Sparkonto, in deiner Pensionskasse oder deinen Anlagefonds kann die Umwelt positiv oder negativ beeinflussen.
05. Februar 2021

Egal, ob du dein Geld einfach auf dem Sparkonto liegen lässt, oder ob du es anlegst: Es wirkt, indem es entweder zu Unternehmen fliesst, welche umweltschonende Produkte und Dienstleistungen herstellen. Oder indem es zu Unternehmen geht, welche mit ihren Produkten oder Dienstleistungen die Umwelt und das Klima schädigen.

Doch wie kannst du steuern, welche Unternehmen du mit deinem Geld unterstützt?

Wenn du dein Geld auf dem Sparkonto liegen lässt, kann es deine Bank als Kredit an Unternehmen ausleihen. Ob diese Unternehmen umweltfreundlich wirtschaften, hängt von den Richtlinien deiner Bank ab.

Wenn du dein Geld anlegst, dann entscheidet deine Pensionskasse, deine Vermögensverwaltung, deine Beraterin oder ein Fondsmanager darüber, wie nachhaltig es investiert wird.

Du kannst darauf Einfluss nehmen, indem du von deiner Bank oder deiner Pensionskasse eine nachhaltige Geldanlage verlangst. Doch leider ist nicht alles nachhaltig, was so angepriesen wird. Viele Fonds und andere Anlageprodukte sind bloss grün angemalt und können daher kaum Wirkung entfalten. Greenpeace findet: Wirklich nachhaltig kann eine Geldanlage eigentlich nur dann sein, wenn sie klimafreundlich ist.

Wie du dieses Greenwashing erkennst und worauf du achten kannst, damit dein Geld wirklich nachhaltig wirkt, zeigt dir die Ratgeber-Broschüre von Greenpeace Schweiz auf.

Der Ratgeber hilft dir, dich im Dschungel der sogenannt „nachhaltigen“ Anlagen zurecht zu finden und gibt dir Ideen für nachhaltiges Anlegen. Er kann dich auch zu einem Besuch bei deiner Bank begleiten und helfen, die richtigen Fragen zu stellen.

Bestelle die Broschüre jetzt gratis als PDF oder gedruckt und bleibe auf dem Laufenden über nachhaltiges Anlegen.

Was macht Greenpeace?

Der Schweizer Finanzplatz ist einer der wichtigsten der Welt. Und die Finanzakteure spielen im Kampf gegen die Erderhitzung eine Schlüsselrolle. Greenpeace Schweiz setzt sich deshalb dafür ein, dass der Schweizer Finanzplatz klimafreundlich wird.

Greenpeace fordert von Banken, Pensionskassen und der Politik, dass der Schweizer Finanzplatz nur noch eine klimafreundliche und zukunftsfähige Weltwirtschaft finanziert. Geld, das jetzt noch in CO2-intensiven Unternehmen, wie fossilen Kraftwerken, der fossilen Transportindustrie, einer fleischlastigen Landwirtschaft oder einer Infrastruktur aus Stahl und Beton, gebunden ist, soll so schnell wie möglich in klimafreundliche Alternativen umgeleitet werden.

Dazu braucht es griffige Gesetze und wirkungsvolle Dienstleistungen und Produkte von Banken und Versicherungen für ihre Kunden.

Greenpeace deckt klimaschädliche Investitionen und Finanzierungen auf und konfrontiert die Verantwortlichen aus Politik und Wirtschaft mit der Forderung nach wirkungsvollen Lösungen für eine zukunftsfähige Wirtschaft.

Weitere Informationen und Berichte zur Rolle der Banken und Versicherungen in der Klimakrise und zu den Kampagnen von Greenpeace findest du hier:

https://www.greenpeace.ch/de/erkunden/klima/nachhaltiger-finanzplatz/

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare