Wenn «Game of Thrones» in Zürich spielen würde...

Klingende Schwerter, feuerspeiende Drachen, eisige Zombies und teuflische Intrigen – Das ist das Fantasy-Drama «Game of Thrones»! Wer ganz genau hinschaut, findet aber auch bei uns die gleichen Dramen und Figuren wieder. Meine Damen und Herren, hier ist die mythische Geschichte von «Züri-Westeros»:
27. August 2017

1. «Cersei Rickli»

Regiert wird Züri-Westeros von der jungen und machthungrigen «Cersei Rickli»! Jahrelang musste sie sich am Hof beweisen. In ihren eigenen reaktionären Reihen galt es als ungeheuerlich, eine Frau an der Macht zu sehen. Doch sie konnte alle mit ihrer kaltblütigen Art schlagen und wird mit eiserner Hand an ihrer Macht festhalten...

2. «Littlefinger Hirschmann»

Plötzlich mischt ein aalglatter, reicher Schnösel das Machtspiel auf. «Littlefinger Hirschmann» interessiert sich eigentlich nicht für die Zukunft von Züri-Westeros, erlangte jedoch durch seine vielen Etablissements enormen Einfluss. Durch geschickte Intrigen und seine Wortgewandtheit schaffte er es, sich aus jeder Bredouille zu ziehen.

3. «Jon Wolff»

Derweil kümmert sich ein politischer Aussenseiter um ein Amt, das ihm aufgebürdet wurde. Der Herzens-Ideologe «Jon Wolff» wurde vom Hof zum Commander des Justizdepartements ernannt. Nun muss er gegen die Wildlinge – auch bekannt als freies Volk – im Koch-Areal kämpfen, obwohl es in seinen Augen Verbündete sein könnten. Lieber würde sich der Wolff um wichtigere Dinge kümmern: Schutz und Obhut für das arme Volk, Gerechtigkeit und das Ende der Ausbeutung. Das grösste Unheil, welches Züri-Westeros droht, ist dem Wolff aber noch gar nicht bekannt...

4. «Die eisige Gentrifizierung»

Schleichend und eiskalt nähert sich die Gentrifizierung an Züri-Westeros. Jahrelang galt sie als Schauermärchen, welches von niemandem ernst genommen wurde. Nun ist sie plötzlich ins Innerste der Stadt vorgedrungen und breitet sich allmählich aus. Schamlos und grössenwahnsinnig benennt sie sich nach einem ganzen Kontinent. Kann Züri-Westeros noch gerettet werden?

5. «Khaleesi Kleiner»

Ein Hoffnungsschimmer leuchtet aus fernem Lande! Ein mutiges Mädchen, welches nicht von der Politik korrumpiert worden ist, will die Welt befreien. Heerscharen verzweifelter Menschen folgen ihr und hoffen, dass Züri-Westeros endlich Libero wird.

6. «Social-Media-Drachen»

Mithilfe ihrer mächtigsten Waffe, der Social-Media-Drachen, will «Khaleesi Kleiner» schaffen, die Welt zu befreien. Khaleesi Kleiner ist die einzige, welche die «Social-Media-Drachen» bändigen kann. Ältere Semester des Hofes glauben immer noch nicht an die Existenz dieser mächtigen Kreaturen und halten sie für Fabelwesen.

7. «Bran Shiva»

Das Medium «Bran Shiva» betrachtet den Kampf um Züri-Westeros durch seine kosmischen Augen. Die weltlichen Geschehnisse kümmern ihn wenig, ihm geht es um das Gleichgewicht des Universums. Was er eigentlich vor sich hinplappert, weiss aber niemand so genau...

8. «Hodor Müller»

Zum Glück wird «Bran Shiva» von seinem treuen Freund «Hodor Müller» begleitet. Der liebevolle, etwas schlichte Riese möchte am liebsten alle umarmen. Mit seiner tollpatschigen Art versucht er immer alles richtig zu machen. Auch wenn er unbeholfen wirkt, ist er im Herzen zutiefst rechtschaffen.

9. «Joffrey Köppel»

Dass Züri-Westeros Libero wird, versucht der Despot «Joffrey Köppel» mit aller Kraft zu verhindern. Schon bevor er an den Hof kam, trommelte er lautstark gegen jegliche Liberalisierung. Wegen seiner messerscharfen Zunge konnte ihm niemand das Wasser reichen und so wurde er in ganz Züri-Westeros verhasst...

10. «Olenna Badran»

Nur eine alte Dame mit einem blitzschnellen Verstand konnte «Joffrey Köppel» Einhalt gebieten. Olenna Badran ist eine alte Füchsin und kennt sich mit Machtspielchen aus. Sie lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen und spinnt ihre politischen Fäden aus sicherer Distanz weiter.

11. «Tyrion Gavric»

«Tyrion Gavric» liebte in seinen jungen Jahren Frauen, Alkohol und viel Luxus. Wie ein kleiner Krösus genoss er seine Zeit. Trotz dieses überschwänglichen Lebensstils besitzt «Tyrion Gavric» ein Herz aus Gold. Je älter er wird, desto mehr kümmert ihn das Schicksal von Züri-Westeros. Nun will er seinen Einfluss für die gerechte Sache einsetzen – und gründet eine Bar mit seinem Bruder Jamie Gavric.

Member entscheiden mit:
Deine Bewertung -> Stutz für den/die Journalist*in
Bewertung löschen

Weitere Artikel

Kommentare