Die Autonome Schule nimmt sich den Sechseläutenplatz als Klassenzimmer

06. November 2015
Chefredaktor


Die Autonome Schule Zürich tut das, was sie immer tut: sie unterrichtet Deutsch. Ungewöhnlich hingegen ist der Ort, wo am Freitagnachmittag der Unterricht stattfand: auf dem Sechseläutenplatz mitten in der Stadt.

Normalerweise ist die ASZ in der Innenstadt nicht gut sichtbar. In den vergangenen Jahren musste sie häufig den Standort wechseln. Vom Güterbahnhof an die Badenerstrasse (Höhe Letzigrund) und von dort weiter nach Altstetten hinter den Lindenplatz – die letzten beiden Orte teilte sie sich mit der Zwischennutzung Zitrone.

2015-11-06 14.15.01

Seit Mitte dieser Woche steht die ASZ nun auf der Strasse. Über finanzielle Mittel verfügt die Schule kaum, sie ist auf Spenden und auf die Zeit von über 100 freiwilligen Helferinnen angewiesen. So kommt nicht nur Deutschunterricht, sondern auch ein vielfältiges kulturelles Programm zustande, welche für Migranten und Asylbewerber offen stehen und rege genutzt wird.




Tsüri-Mail: Unabhängig und transparent. Einmal abonnieren bitte.  
Welche Rubriken interessieren dich?





2015-11-06 14.16.35

Zurück auf den Sechseläutenplatz: Wie die ASZ auf einem Flugblatt schreibt, sei sie für die Stadt Zürich unentbehrlich und habe einen festen Platz in ihrem Zentrum verdient. Gut 200 Personen folgten dem Aufruf und nahmen am Unterricht unter freiem Himmel teil oder zeigten sich durch ihre Anwesenheit mit der Platznot der ASZ solidarisch.2015-11-06 14.05.51

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Nöd Jetzt!