Der Dezember ist da: 10 Tipps für ein Halleluja

Dave Eleanor, Faber, Human Rights Film Festival
02. Dezember 2015

1. NEUE EP VON DAVE ELEANOR

Aller guten Dinge sind fünf, dachte sich der Musiker Dave Eleanor und packte gleich fünf Tracks auf seine fünfte EP. Wenn du die neuen Stücke als eine der ersten hören willst, musst du am Donnerstag, dem 3. Dezember um 21:30 Uhr in den Nordflügel der Gessnerallee kommen. Denn zu Gast bei Friction feiert der Zürcher Musiker den Release seiner EP.

2. Faber zurück in der Schweiz

Warm gespielt hat er sich in Deutschland, nun ist der Zürcher Musiker Faber wieder zurück in der Heimat – und beehrt seine Stadt mit einem Konzert im Exil am 3. Dezember um 20 Uhr. Im Interview mit Tsüri.ch sagte er über sich, er sei ein Sätzesammler. Die Texte sind aber nur das eine, die rauchige Stimme und die Klänge aus der Gitarre gehören natürlich auch dazu.

3. Die Züri-Saga

Wer auf diese Idee gekommen ist, ist ein Genie. In der Züri-Saga werden zwei der grossartigsten Dinge verbunden: Hörspiele und Essen. Live. In vier Folgen. Die Reihe startet ebenfalls am 3. Dezember, um 19 Uhr im Karl der Grosse. In langen Dezembernächten erzählen Menschen aus ihrem Leben in Zürich. Es steht jedem Erzähler frei, ob er über sich oder andere berichtet, ob seine Geschichte wahr oder fiktiv ist. So entstehen Cliffhanger, Lücken und Ungereimtheiten.

4. DIE FALSCHSEXUELLEN

Richtig oder falsch? Wen kümmerts?!

Das Theater Neumarkt widmet den Samstagabend vom 5. Dezember den Falschsexuellen und setzt einen gelungenen Untertitel: «Ein bunter Abend mit der glücklichen Jugend.»

Der Abend deckt so ziemlich alles ab: Gespräche zu zweit über Coming-Out und One-Night-Stands, eine Diskussionsrunde, eine Performance einer Dragqueen darf natürlich nicht fehlen – genauso wenig, wie die Musik und der Tanz (der DJ habe schon coole Musik an Gay-Partys aufgelegt, bevor Gay-Partys cool waren. Aha).

5. BASAR IM BASISLAGER

Eine bessere Chance auf ein spezielles Weihnachtsgeschenk gibt es wohl nicht: Der Adventsbasar im Basis-Lager am 6. Dezember. Natürlich gibt es nicht nur Zeugs zum Kaufen, sondern auch Glühwein, Essen, Musik und vieles mehr.

6. PEACHES BESUCHT ZÜRICH

Als sie Anfang der Nullerjahre erstmals unter dem Pseudonym Peaches ins Rampenlicht trat, war man entweder begeistert oder befremdet. Denn was die junge Frau sang und vor allem wie sie es performerisch unterstrich, war gewöhnungsbedürftig. Da tauchten in den Texten immer mal wieder Genitalien auf, mit deren munterem Besingen Peaches die tradierten Rollenbilder in Frage stellte. Inzwischen ist sie 46 Jahre alt, hat ihr fünftes Album veröffentlicht und spielt in Zürich. Am 7. Dezember um 20 Uhr in der Roten Fabrik.

7. HUMAN RIGHTs FILM FESTIVAL

Das «Human Rights Film Festival Zurich» findet vom 9. bis 13. Dezember 2015 im Kino Riffraff und im Filmpodium statt. Gezeigt werden 14 Filme, die dringliche Menschenrechts-Themen überzeugend ergründen. Dazu gehören Flüchtlings- und Migrationsfragen, die Syrienkrise, Rohstoffgewinnung und Konzernverantwortung oder Frauenrechte und LGBTI-Rights. Anschliessende Podiumsgespräche mit Filmemachern und Experten erweitern das Programm und bieten die Möglichkeit, das Gesehene in Kontext zu setzen und zu diskutieren.

8. PERFORMANCE «XXY»

Bei dieser Performance im Tanzhaus geht es um die zentralsten Fragen des Menschseins: Identität und die Rolle des Geschlechts.

Ivan Blagaj?evi?, der auch eine Drag Queen ist, spielt mit unserem Verständnis von Gender und wird sich von der Drag Queen in einen Mann verwandeln, von einem Mann in eine Frau, von einem Mann zu Onnogata (Im japanischen Kabuki-Theater werden weibliche Rollen von männlichen Schauspielern, den Onnogata, verkörpert.) von Onnogata zu Drag Queen, Frau zu Onnogata etc. Vom 10.-13. Dezember im Tanzhaus.

9. Zweimachglas

12238050_1680813648800182_1288582070340738573_o

Eine Technoparty für einen guten Zweck: Der ganze Gewinn, der am 11. Dezember im Dynamo erwirtschaftet wird, geht direkt an ein Hilfswerk in Nepal. Natürlich musst du nicht nur darum kommen, sondern auch wegen der Musik. Das Line-Up lockt mit verschiedenen Acts und überzeugenden Beats.

10. JINGLE Space JINGLE Base

Space Base ist der Name der kleinen Party-Crew, die schon einige tolle Feste gestaltete. Nun sind sie zu Gast im Werk 21 (Dynamo) und wollen, dass wir mit ihnen die Weihnachten so richtig laut ausklingen lassen: «Ihr Raverlein kommet und erzählet von den güldnen Präsenten, die Euch eure Verehrer dieses Jahr vermachten. Sollte die grossmütterliche Gans etwas zu fettig gewesen sein, verzagt nicht: Im neblig goldnen glitzern-blitzenden Gemäuer gleich am Wasser fliesst bezaubernd-bis-dreckiger Techno aus Boxen in Ohren durch Bäuche in Beine.» Am 26. Dezember.

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Willst du mitreden?

Wir kämpfen zusammen für mehr Diversität, Nachhaltigkeit, Gleichstellung und ein Zürich für alle. Als Tsüri-Member bestimmst du mit, worüber wir berichten und bist Teil von verschiedenen Formaten, die unsere Stadt bewegen.

Tsüri-Member werden
Einloggen und zurück zum Artikel
Weiterlesen