Crowdsourcing-Projekt: «Liebe Wiediker, was hättet ihr gerne für ein Ladenlokal hier?»

15. Oktober 2016

Stadtentwicklung mal anders: Statt der dicksten Brieftasche dürfen bei der Schmiede Wiedikon die Anwohnerinnen über die Mieter eines Ladenlokals mitentscheiden. Im abgeklebten Schaufenster prangt ein Plakat mit folgender Aufschrift: «Liebe Wiediker, was hättet ihr gerne für ein Ladenlokal hier?» Die Ideen sollen mit Post-Its hinterlassen werden. Wie das Foto von Tsüri zeigt, wird diese Möglichkeit auch aktiv genutzt.

Nicht nur offline, auch auf Facebook sind die User von der Mitmach-Möglichkeit angetan und posten die unterschiedlichsten Vorschläge. Die Wahrscheinlichkeit ist gross, dass die Wahl so kaum auf einen Denner, Starbucks oder einen Imbiss einer asiatischen Kette fallen wird.

Die Bevölkerung hätte zum Beispiel viel lieber einen Post-It-Shop, einen Zizo Pizzaladen, einen feinen Beck, einen Schuhladen, einen Veloladen oder das Studio von GDS.FM.

Kommentare auf Facebook lassen vermuten, dass die Miete für das Lokal an der Birmensdorferstrasse für kleine und/oder nicht umsatzstarke Betreiber auf die Dauer zu hoch sei. Am Samstagmorgen war von der Verwaltung niemand für eine Stellungnahme zu erreichen. Was auch immer am Ende mit dem leerstehenden Lokal passiert: Wenn das Quartier in die Entscheidung miteinbezogen wird, kann es so schief nicht rauskommen.

Kommentare

Willst du mitreden?

Wir kämpfen zusammen für mehr Diversität, Nachhaltigkeit, Gleichstellung und ein Zürich für alle. Als Tsüri-Member bestimmst du mit, worüber wir berichten und bist Teil von verschiedenen Formaten, die unsere Stadt bewegen.

Tsüri-Member werden
Einloggen und zurück zum Artikel
Weiterlesen