Von Elio Donauer

Projektleiter Civic Media

emailfacebook logoinstagram logo

3. Juni 2022 um 05:00

Crowdfunding-Erfolg: So geht es weiter

Am Montagabend um 19 Uhr knallten im Tsüri-Büro die Korken. Unser Crowdfunding für den Klima Watchdog hatte das Finanzierungsziel erreicht. Herzlichen Dank an alle Unterstützer:innen. Wie geht es jetzt weiter?

Grafik: Zana Selimi

Vor einer Woche waren wir noch unsicher, ob wir das Crowdfunding überhaupt schaffen würden. Über das Wochenende änderte sich das Bild jedoch rasant. Mit einem unglaublichen Sprint schafften wir es am Montagabend – einige Tage vor der Deadline – ins Ziel. Bis zum Ende der Kampagne am Freitagmorgen übertrafen wir den angestrebten Betrag sogar um über 3’000 Franken. Danke an alle, die das Projekt unterstützt haben.

Wer auf der Projektseite des Klima-Watchdogs vorbeischaut, entdeckt, dass das Projekt mittlerweile sogar zu 200%, also mit über 50’000Franken, finanziert ist. Dies haben wir dem wemakeit Impact Fund zu verdanken. Dieser Fördertopf für klimarelevante Projekte unterstützt ausgewählte Crowdfundings bei erfolgreichem Abschluss mit einem Boost von 25’000 Franken. Dazu hat der Klima Watchdog vor der Lancierung ein Auswahlverfahren mit Jury und Community-Voting durchlaufen und sich gegen dutzende andere Projekte durchgesetzt. Danke deshalb auch wemakeit, an die Impact Fund Community und an die Jury für das Vertrauen.

So geht es weiter

Das Wichtigste zuerst: Das erfolgreiche Crowdfunding sichert die Stelle unserer Klimaredaktorin Isabel Brun. Seit einem Jahr berichtet sie bei Tsüri.ch über Klimathemen. In dieser Zeit sind fast 90 Artikel zum Thema entstanden. Dank dem erfolgreichen Crowdfunding geht es so weiter. Zu Isabel Bruns Aufgaben gehört auch das Klimabriefing, das wir vor ein paar Monaten lanciert haben. In diesem Newsletter fasst die Klimaredaktorin monatlich die wichtigsten Entwicklungen zum Thema zusammen.  

Wie genau funktioniert dieser Klima Watchdog? 

Bis jetzt existierte der Klima Watchdog als reines Konzept – als Idee dafür, wie wir den Weg zu Netto-Null journalistisch systematisch und transparent begleiten können. Mit ihrer Unterstützung haben uns die über 300 Spender:innen den Auftrag erteilt, den Klima Watchdog zu verwirklichen. Das geht natürlich nicht von heute auf morgen. Unser Projektteam wird sich zuerst mit verschiedenen Stakeholdern treffen, um herauszufinden, wie genau dieses Tool zielführend aufgestellt werden kann. Expert:innen von myclimate haben bereits zugesichert, das Projekt mit ihrem  Know-how im Bereich der Emissionsberechnung zu unterstützen. Zudem stehen wir in Kontakt mit ähnlichen Projekten wie dem Climate Ticker und Expert:innen für Policy-Analyse, die den Watchdog unterstützten möchten. 

Es gibt noch mehr

Als ultimatives Goodie ermöglicht das Crowdfunding eine Klimakolumne. Aufmerksame User:innen haben es bereits mitbekommen. Marie-Claire Graf, die bekannte Klimaaktivistin, wird bald eine monatliche Kolumne bei Tsüri.ch schreiben und dabei ihre Sicht auf wichtige Klima-Themen aufzeigen. 

Das alles können wir dank eurem Support erreichen. Deshalb hier noch einmal im Namen des gesamten Tsüri-Teams: Danke!

PS. Solltest du das Crowdfunding verpasst haben kannst du Tsüri auch als Member unterstützen. Hier lang um Member zu werden.