Tsüri Shop 🛒

Wirst du auf Instagram auch von dieser Silvesterparty genervt?

30. Dezember 2015
Chefredaktor


Werbung auf Instagram ist keine Seltenheit. Seit einigen Monaten können Unternehmen bezahlte Anzeigen schalten, die dann im Feed der User eingeblendet werden.

Offenbar ist dies den Veranstaltern der Sylivesterparty im Hallenstadion nicht auffällig genug und sie versuchen auf andere Art ihre potenziellen Partygäste zu erreichen. Seit einigen Tagen liked der User «newyearzurich» hunderte Bilder von Zürcher Usern. Mit dieser Gratis-Guerilla-Spam-Werbung sparen die Organisatoren der Mega-Party nicht nur viel Geld, sondern kommen direkt auf den Home-Screen der Instagram-User. Dies ist viel effektiver, als Fotos oder Anzeigen in den Feed zu posten.

2015-12-28 10.46.47

Aus aufmerksamkeitsökonomischer Sicht ist das bestimmt eine clevere Sache. Aber leider auch illegal. In den Nutzungsbestimmungen von Instagram steht unter Punkt 11: «Du darfst keine unerwünschten E-Mails, Kommentare, „Gefällt mir“-Vermerke oder sonstige Formen kommerzieller oder belästigender Kommunikationen (auch „Spam“ genannt) erstellen oder an irgendwelche Instagram-Nutzer senden.»

Die Veranstalter wollten auf eine Stellungnahme verzichten. Ob die aggressive Marketing-Strategie aufgeht, wird sich am 31. Dezember im Hallenstadion zeigen.

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Willst du mitreden?

Wir kämpfen zusammen für mehr Diversität, Nachhaltigkeit, Gleichstellung und ein Zürich für alle. Als Tsüri-Member bestimmst du mit, worüber wir berichten und bist Teil von verschiedenen Formaten, die unsere Stadt bewegen.

Tsüri-Member werden
Einloggen und zurück zum Artikel
Weiterlesen