Tsüri-Member werde?

Bild: Perry Grone via Unsplash

20 Zürcher Projekte, bei denen du dich engagieren kannst

Die Stadt Zürich würde ohne Freiwilligenarbeit nicht funktionieren. Wir haben dir deshalb 20 gemeinnützige Organisationen aufgelistet, wo du dich engagieren kannst.
23. August 2019

Weil Zürich dein Engagement braucht, haben wir für dich eine Liste mit Projekten und Organisationen zusammengestellt, bei denen du mitwirken kannst.

Wenn du auf die Titel/Namen der Projekte klickst, landest du direkt auf deren Webseite.

1. Autonome Schule Zürich

Die ASZ ist viel mehr als eine Schule für Migrant*innen aller Art. Neben den Sprachkursen organisiert das Bildungsprojekt am Sihlquai auch wichtige Begegnungsorte, Essen, Diskussionen und zum Beispiel Filmabende. Mehrere hundert Freiwillige halten die Autonome Schule seit Jahren am Laufen. Vielleicht bist du der*die Nächste?

Wie sieht die Freiwilligenarbeit bei der ASZ aus? Erfahre es im Artikel unserer Redaktorin Seraina Manser!

Bild: AL Zürich

2. Solinetz

Beim Solinetz kannst du dich auf unzählige unterschiedliche Arten engagieren: Deutschkurse, Essen, Gefängnisbesuche, Schulbesuche, Ferienlager, Nähatelier, um nur ein Teil zu nennen. Solinetz schreibt, dass seine Projekte aus den grundlegenden Bedürfnissen von Flüchtenden entstehen. Im Mittelpunkt stehen interkulturelle Begegnungen und kulturelle Tätigkeiten.

3. Sans-Papiers Anlaufstelle Zürich

Stell dir vor, du hast keinen Pass. Keine Aufenthaltsbewilligung. Keine Krankenkasse. Kein soziales Netzwerk. Stell dir vor, du bist einer der gut 10'000 Sans-Papiers in Zürich. Was machst du dann? Für Unterstützung und Beratung jeder Art gibt es in der Genossenschaft Kalkbreite die Sans-Papiers Anlaufstelle.

4. Nextzürich

«Gemeinsam Zürich weiterentwickeln», ist der Claim dieses Vereins. Bei Nextzürich geht es um nichts weniger als die Zukunft unserer schönen Stadt. Daran sollten eigentlich alle interessiert sein. Was du tun kannst? Entweder hinterlegst du deine zukunftsfähige Idee auf der Webseite oder nimmst direkt an den Workshops und Vorträgen teil, und trägst so zur Stadtentwicklung bei.

5. Schräge Vögel

Diese Theatergruppe besteht aus Menschen vom Rande der Gesellschaft, die den Humor trotzdem nicht verloren haben. Seit 2009 inszenieren die schrägen Vögel verschiedene Stücke und sind dabei auf Unterstützung angewiesen. Ganz konkret kannst du bei Events mitmachen, die Theatergruppe mit dem Auto rumfahren, fotografieren oder die Videoclips schneiden.

Bild: Ursula Markus via schraege-voegel.ch

6. JASS MIT.

JASS setzt sich gegen fremdenfeindliche, diskriminierende und vorurteilsbehaftete Denkweisen ein und führt dazu verschiedenste Anlässe, Diskussionen und gemeinsames Kochen und Essen durch. Thematisch stehen meistens geflüchtete, zugewanderte und muslimische Menschen und/oder deren Kultur im Fokus. Genug zu tun, gibt es also immer.

7. Sozialwerke Pfarrer Sieber

Wer kannte ihn nicht, den fröhlichen alten Mann. Auch nach seinem Tod letzten Jahres, bleiben seine Werke natürlich weiterhin bestehen. Pfarrer Sieber hat viel für unsere Stadt und die Menschen (meist sogenannte Randständige oder/und Obdachlose) darin geleistet. Gerade jetzt, wo der Herbst wieder naht, sind der Pfuusbus und die Sunnestube auf freiwilliges Engagement angewiesen.

8. Gemeinschaftszentren

Worum es bei GZ's geht, könnten wir hier in blumigen Fachbegriffen wie Soziokultur beschreiben. Oder wir nennen es vereinfacht beim Namen: Es geht um dein Quartier! Denn dieses lebt, du kannst etwas gestalten und organisieren und so zum Zusammenleben beitragen. Es ist ganz einfach sich in den 17 Gemeinschaftszentren der Stadt Zürich zu engagieren und deinen Ideen sind (fast) keine Grenzen gesetzt.

9. TransFair

Was TransFair macht, zählt eigentlich schon fast nicht mehr zu sozialem Engagement. Es geht vielmehr ums Freunde-Machen. Die Plattform der städtischen Asylorganisation AOZ vermittelt Kontakte zwischen Einheimischen und Migrant*innen. Und: Wer Freunde hat, fühlt sich zu Hause. So einfach ist das.

10. Capacity Zurich

Auch bei diesem Projekt geht es um Migrant*innen. Allerdings nicht um Freundschaften, sondern um Business. Logischerweise haben auch geflüchtete und eingewanderte Menschen Fähigkeiten, die sie gerne in einer sinnvollen Arbeit einsetzen. Genau an diesem Punkt setzt Capacity Zurich an und will Neuankömmlinge mit Schweizer Geschäftsleuten verknüpfen. Hier kannst du dich entweder beim Mentoring-Programm beteiligen oder bei den Events mithelfen.

Community-Fritig
Member reden mit. Worüber wir jeden zweiten Freitag berichten, das entscheiden die Tsüri-Member. Aus drei Artikelvorschlägen zu einem bestimmten Überthema wie zum Beispiel Liebe oder Demos, wählst du als Member deinen Favoriten aus. Den Vorschlag mit den meisten Stimmen setzen wir um.

11. Arche Zürich

Das Leben spielt manchmal nach eigenen Regeln. Eine schwere Krankheit, ein Jobverlust oder der Tod eines Familienmitglieds kann einen Menschen vom intakten Alltag in ein tiefes Loch fallen lassen. Die Arche Zürich bietet mit ihren Programmen Personen in persönlicher Not Unterstützung an. Helfen kannst du, indem du mit Kindern und Jugendlichen mit Sprach-, Schul- oder Integrationsproblemen Zeit verbringst und ihnen bei den Hausaufgaben hilfst.

12. WohnFit

Hast du schon mal eine Wohnung in Zürich gesucht? Ziemlich mühsam, oder? Bei all den Anforderungen und Formularen ist es gar nicht so einfach, den Überblick zu behalten. Für sozial benachteiligte Personen ist es noch schwieriger, eine Wohnung zu finden. Das Projekt WohnFit der Caritas Zürich sucht laufend Mentor*innen, welche Personen, die in prekären Wohnsituationen leben, bei der Wohnungssuche unterstützen.

Bild: Caritas

13. Stellennetz

In der Schweiz gibt es über 171'000 Stellensuchende. Das ist eine ganze Menge. Doch für viele ist schon der Akt des Bewerbungsschreibens eine kaum überwindbare Hürde. Die Institution Stellennetz berät Flüchtlinge, Reinigungskräfte und Stellensuchende mit Handicap bei Bewerbungsfragen. Als Freiwillige*r unterstützt du Kursleiter*innen beim Erstellen von (Online-)Bewerbungen – und leistest so einen wichtigen Beitrag zur Arbeitsintegration.

14. Pro-Pallium

Wenn ein Kind schwer erkrankt, leidet die ganze Familie mit. Pro-Pallium, die Schweizer Palliativ-Stiftung für Kinder und Jugendliche, unterstützt Betroffene mit Beratungen, Informationen, Trauerbegleitung und vernetzt Familien untereinander. Wenn du dich gerne sozial engagierst, einfühlsam und lebensbejahend bist, kannst du betroffenen Familien im Alltag helfen.

15. Mühlehalde Stiftung

Das Wohnheim der Mühlehalde Stiftung ist Zuhause von blinden und sehbehinderten Menschen. Gelegen zwischen Klusplatz und Zürich Witikon wohnen über 70 Menschen mit unterschiedlichstem Grad an Sehbehinderung in den Gebäuden der gemeinnützigen Organisation. Als Freiwillige*r verbringst du Zeit mit den Bewohner*innen; begleitest sie auf einen Spaziergang oder liest ihnen aus ihrem Lieblingsbuch vor.

16. 143 – Die Dargebotene Hand

Die Telefonnummer 143 kennst du vermutlich noch aus deinen Teenie-Zeiten. Doch übermütigen Jugendlichen zum Trotz, ist das Seelsorgentelefon nach wie vor eine wichtige Anlaufstelle für Personen, die sich in einer schwierigen Zeit befinden. Wenn du psychisch stabil und einfühlsam bist und gut zuhören kannst, wäre allenfalls «s’Hundertdrüevierzgi» eine Möglichkeit, dein freiwilliges Engagement bereitzustellen.

17. wiLearn 4 life

Bist du ein IT-Nerd und willst dein Können einem gemeinnützigen Projekt zur Verfügung stellen? Dann wäre vielleicht wiLearn 4 lifeeine Option. Die Organisation entwickelt Lernplattformen, die ohne Internet auskommen – so können sich Kinder und Jugendliche in Regionen ohne Wi-Fi wichtiges Wissen aneignen. «Digital learning skills for offline communities», lautet das Credo.

18. Kinderzirkus Robinson

Auch wenn Unterhaltung heute oft nur noch digital passiert, ein Besuch im Zirkus ist und bleibt eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Nicht nur für Kinder. Es sei denn, es handelt sich um den Kinderzirkus Robinson. Zwar können Erwachsene die Vorstellungen bestaunen gehen, mitmachen können jedoch nur Kinder und Jugendliche. Wie du dich dort freiwillig engagieren kannst? Du kannst zum Beispiel hinter den Kulissen oder in der Küche mithelfen oder die fotografische Betreuung übernehmen.

19. Team 72

Bist du mindestens 30 Jahre alt – oder kennst du jemanden in diesem Alter, der gerne Freiwilligenarbeit in einem spannenden Bereich leisten möchte? Die Bewährungshilfe vom Team 72, welches im Jahre 1972 gegründet wurde, betreut unter anderem Straffällige in der Justizvollzugsanstalt Pöschwies. Freiwillige besuchen Straffällige, führen Gespräche mit ihnen und vermitteln bei Verständigungsschwierigkeiten.

20. Public Eye

Wer unseren Artikel zur Textilindustrie gelesen hat, kennt die Bewegung Public Eye bereits. Sie setzt sich für eine Welt ein, in welcher die ökologischen Grenzen respektiert und die Umwelt für zukünftige Generationen bewahrt wird. Mit ihren Recherchen in Wirtschaft und Politik leistet Public Eye einen wichtigen Beitrag zur globalen Gerechtigkeit. Wenn du dich mit diesen Werten identifizieren kannst und das Bewusstsein deiner Mitmenschen schärfen willst: Trete einer Regionalgruppe bei und organisiere Strassenaktionen, Vorträge und Lesungen.


Und falls dir unsere Auswahl noch nicht reicht, guckst du hier.

Veröffentlicht: 22. Februar 2017 | Update: 23. August 2019

member ad

Kommentare

Nöd Jetzt!