🍹🎉Tsüri Fäscht🎉🍹

Instagram Kanal von «Häschgwüsst?» (Illustration: Nina Loosli)

10 (Zürcher) Instagram-Accounts zum feministischen Streiktag

Anlässlich des 14. Juni, an dem schweizweit gestreikt wird, stellen wir dir zehn feministische Insta-Accounts vor, die mit ihrem Content aufzeigen, wieso FLINTA (Frauen, Lesben, Inter, Nonbinär, Trans und Agender) heute streiken.
14. Juni 2021
Redaktorin

1. Feministischer Streik Zürich

Der Instagram-Account des feministischen Streiks ist zugleich Plattform für Veranstaltungen des Streikhauses oder anderen feministischen Aktionen in Zürich sowie Informationsquelle für alle FLINTA betreffenden Themen und Ereignisse. Es wird aufmerksam gemacht auf die immer noch tief verankerten Rollenbilder, die damit einhergehenden Ungleichheiten, den Sexismus und die Gewalt an Frauen.

2. Häsch gwüsst?

Hinter «häschgwüsst» stecken drei Zürcherinnen. Sie widmen sich wöchentlich aktuellen gesellschaftspolitischen Themen und weisen auf Missstände hin, üben Kritik an bestehenden Strukturen oder liefern aber auch einfach mal unkommentiert Informationen zu Tabuthemen oder lassen Aktivistinnen sprechen. Zudem finden sich auf dem Account immer wieder Buchtipps. Das alles wird mit wunderschönen Illustrationen verbildlicht.

3. Huldazwingli

Die anonyme Bloggerin widmet sich seit dem letzten feministischen Streiktag der Unterrepräsentation von FLINTA in der Kunstwelt. Sie provoziert regelmässig mit ironischen Texten unter ihren Posts und reichert diese mit geschichtlichem Kontext und Hintergrundwissen an.

4. Letstalk zurich

Das Team hinter «letstalk» organisiert Veranstaltungen zu Liebe und Sex und allem, was dazugehört. Die zwei ehemaligen Mitarbeiterinnen aus dem Marketingteam des Sextoyhändlers Amorana wollen mit dem Account «Tabus brechen, Aufklären und eine Plattform bieten, um endlich mal über alles zu sprechen, was uns rund um Sex, Liebe und Beziehung beschäftigt.»

5. Anna Rosenwasser

Wer Anna Rosenwasser auf Instagram folgt, ist stets up to date, was sich bezüglich Gleichberechtigung von FLINTA in der Politik so tut. Neben ironischen Sprüchen finden sich auf ihrem Account diverse Infos zum aktuellen Geschehen. Sie hinterfragt regelmässig bestehende Strukturen und liefert Argumente für Diskussionen. Ausserdem ist sie sehr aktiv in ihren Stories, tritt in Austausch mit ihren Followern, motiviert und gibt Ratschläge. Zu jeder Abstimmung organisiert sie zusammen mit Flavien Gousset, ebenfalls von der SP, ein «Abstimmen mit Anna und Flavien».

6. Büetzerinne

Büetzerinne macht auf Diskriminierung und Sexismus am Arbeitsplatz aufmerksam. Situationen in denen FLINTA aufgrund ihres Geschlechts und oder ihrer Geschlechteridentität anders behandelt wurden. Das tun die Macherinnen mit kurzen Erzählungen in Alltagssituationen von Arbeitnehmerinnen aus allen Berufsbranchen.

7. Les Foulards Violets

Les Foulards Violets sind ein Schweizer Kollektiv aus Genf, «bestehend aus muslimischen Frauen oder nicht, die das Kopftuch tragen oder nicht, in Solidarität mit denen, die sich entschieden haben, es zu tragen.» Auf dem Account findest du diverse Informationen zu Aktionen und Anliegen.

8. Untamed love

Untamed love bezeichnet sich als den ersten sexpositiven, queer-feministischen Sexshop der Schweiz. Neben dem Vorstellen ihrer neuen Produkte klären die Macherinnen aber auch über diverse Sex- und Liebesthemen auf.

9. Love me gender

Der Account macht auf Sexismus in Medien und Werbung aufmerksam.

10. Feminismus 24

Sorgfältig kuratierte Memes seit 2013. Feminismus 24 macht sich mit bunten Memes über Rollenbilder lustig und hinterfragt den Status quo.

Kommentare

Nöd Jetzt!